Ansicht von 10 Beiträgen - 1 bis 10 (von insgesamt 10)
  • Autor
    Beiträge
  • #15116

    womisa
    Teilnehmer

    Hallo Christian und Tobias,

    zunächst mal herzlichen Dank für Eure super Arbeit in der zurückliegenden Zeit!

    Bei der Umstellung/Umstrukturierung meines MySwingMapViewer bin ich auf ein Problem gestoßen, welches auch kartenbedingt in Cruiser besteht. Das ist vermutlich nicht vollständig und befriedigend lösbar.

    Bei einem Kartenswitch wird gefragt ob die aktuelle Kartenzenterposition auch in der gewechselten Karte vorhanden ist, falls ja wird diese Position auch in der neuen Karte beibehalten. Das funzt gut bei Land–>Bundesland–>Landkeis–Stadt–>Platz und zurück.
    Fall man aber Gebietsgrenzen wechselt kommt es zu unschönen Effekten zB.: BW<–> Bayern.
    Ich habe mal ein Beispiel ==> hier <== bei Cruiser beschrieben Besonders unschön ist das, wenn eine Karte einen „Naseneinschnitt“ hat.

    In diesem Zusammenhang habe ich mir die Frage gestellt, warum werden die (allgemeinen) Karten mit einem Polygon ausgeschnitten, die ja sowieso gebietsübergreifend sein sollen.
    Bei der Darstellung von Landkreisen, Städten etc. ist da ja ok.
    Was spricht dagegen, die Karten mit einer (rechtwinkligen) Boundingbox auszuschneiden?
    Ausserdem wäre es angenehmer mehrer (Rand)Karten zu vereinen……

    Mir ist aber NATÜRLICH sonnenklar, dass man nicht für den Renderer mappen bzw Karten erstellen soll.

    Was meint Ihr dazu?

    In diesem Sinne
    Achim

    #15126
    Tobias
    Tobias
    Moderator

    Was spricht dagegen, die Karten mit einer (rechtwinkligen) Boundingbox auszuschneiden?

    Die Karten würden bedeutend größer werden, insbesondere die mit „Nasen“. Anbei mal Bayern als rechtwinkliger Ausschnitt im Vergleich, das sind bestimmt 30% mehr. Und damit auch mehr (unnötige) Überlappung, wenn Du die angrenzende Karte auch noch willst.
    „Ideal“ wären eigentlich quadratische Karten mit je 5° Kantenlänge zum aneinander stückeln, aber welche Koordinaten hat nochmal die Karte von Bayern :-)? Das ist schon so ähnlich bei BRouter, und nur deshalb da machbar weil man ja nicht per Hand die Daten auswählt wie sonst die Karten.
    Viele Grüße,
    Tobias

    Anhänge:
    #15131

    womisa
    Teilnehmer

    …OK! wenn ich mich im Grenzgebiet einer Nase bewege brauche ich ja beide und das mit der Größe relativiert sich da. An den Grenzen brauche ich ja dann immer beide Karten und die sind dann bestimmt größer als die „Nichtnasenkarte“……
    Natürlich gibts da ein PRO und KONTRA…….

    Grüsse
    Achim
    Ps.: Der neue Thread oben zeigt auch das Problem bei Polygongrenzen

    #15133
    Tobias
    Tobias
    Moderator

    Im Grenzgebiet habe ich i.d.R. sowieso beide Karten, aber wenn ich mich nicht im Grenzgebiet bewege brauche ich nur eine. Und die wäre dann eben viel größer.

    #15137

    womisa
    Teilnehmer

    …OK! wenn ich mich im Grenzgebiet einer Nase bewege brauche ich ja beide und das mit der Größe relativiert sich da. An den Grenzen brauche ich ja dann immer beide Karten und die sind dann bestimmt größer als die „Nichtnasenkarte“……
    Also wenn ich mich im angehängten Gebiet bewege…..
    Das gilt sinngemäß selbverständlich auch bei „Boundingbox Karten“ daß ich eventuell weiter Karten brauche …

    Natürlich gibts da ein PRO und KONTRA…….

    Grüsse
    Achim
    Ps.: Der neue Thread oben zeigt auch das Problem bei Polygongrenzen

    #15140
    Tobias
    Tobias
    Moderator

    Es gibt immer Kartengrenzen, egal ob Polygon oder rechtwinklig, und wenn Du Dich an der Grenze der Karte (nicht des Bundeslandes z.B.!) bewegst brauchst Du immer mehrere Karten.
    Im Prinzip geht es nur um die Frage soll die komplette rechtwinklige Fläche der Karte gefüllt sein. Der Hauptunterschied zur jetzigen Situation wäre, dass die Karten größer werden, und es mehr statt weniger Überlappungen gibt (denn wie oben angemerkt ist eine Kartenauswahl nach Koordinaten nicht wirklich sinnvoll). Siehe dazu als angehängtes Beispiel Bayern und BW in der jetzigen Form und als Rechtecke. Blau wäre BW, Grün Bayern und Rot der überlappende Bereich.
    In Einzelfällen kann das Speicherplatz sparen, in der Regel (nur eine Karte benötigt) jedoch nicht.

    Die Germany-South ist übrigens kleiner als BW und Bayern zusammen, warum nicht die für dauerhafte Grenzgänger?

    Ps.: Der neue Thread oben zeigt auch das Problem bei Polygongrenzen

    Nein, das ist ein Problem mit Höhenlinien unterschiedlicher Quellen bei überlappenden Karten. Bei rechteckigen überlappenden Karten würde das auch auftreten.

    Anhänge:
    #15143

    womisa
    Teilnehmer

    Ok!
    Das eigentliche Problem beim Kartenwechsel bleibt und ist vermutlich auch nicht befriedigend zu lösen.
    Problem:
    Liegt ein Kartenmittelpunkt der alten Karte in einem dargestellten Mapbereich in der neuen Karte und nicht in einer „Weißen Nase“?

    Viele Grüsse
    Achim

    #15145
    Tobias
    Tobias
    Moderator

    Problem:
    Liegt ein Kartenmittelpunkt der alten Karte in einem dargestellten Mapbereich in der neuen Karte und nicht in einer “Weißen Nase”?

    Ich versteh nicht ganz was Du meinst. Wo ist das Problem?

    Im Prinzip hat man mit „automatisch Laden“ immer ein Problem, so lange Karten verwendet werden, die auf etwas anderes als Kacheln (z.B. Landesgrenzen) beruhen.
    Die Karten beruhen auf Landesgrenzen o.ä., weil das für Menschen greifbarer ist, und sind für die manuelle Auswahl gemacht. Automatisiert (wie bei Onlinekarten) geht das perfekt mit konsequenter Aufteilung der ganze Welt in Kacheln. Solche Kacheln eignen sich dann wiederum nicht für die manuelle Auswahl.

    #15147

    womisa
    Teilnehmer

    Ich versteh nicht ganz was Du meinst. Wo ist das Problem?

    …ich habe damit überhaupt kein Problem!

    Ich habe nur diesen Effekt festgestellt und manche Anwender haben damit Probleme…….

    Nehme mal Cruiser mit folgendem Testfall
    – lade OAM Baden Württemberg und lege etwa das Zentrum auf Pforzheim (Kartencenter) (hoher Zoomlevel z.B. Bahnhof)
    – lade jetzt die Karte Bayern (….oder Reinland Pfalz)
    – jetzt erscheint eine weiße Fläche und man muß nach Bayern suchen………suchen und zoomen ist angesagt!

    Einige denken da an einen Bug. Aber das liegt einfach an der „Karten-Nase“ denn EMUX als auch ich merken sich vor dem Kartenswitch das aktuelle Center (Pforzheim/Bahnhof). Nach dem Kartenswitch wird gefragt ob das Center des alten Kartenausschnittes in der neuen Karte in der Boundingbox liegt,
    – falls ja wird die alte Kartenposition und Zoomlevel beibehalten (kommt eben zu „leeren Flächen“)
    – falls nein wird das Mapcenter der neuen Karte genommen mit entsprechendem Zoomlevel

    Um den weißen Fleck zu umgehen kann man bei einem Kartenswitch immer das Kartencenter der neuen Karte nehmen.Das hat aber auch unschöne Nebenwirkungen, falls das alte Gebiet auch in der neuen Karte enthalten ist (Land/Bundesland/Stadt) dann muß man immer wieder das alte Gebiet suchen……man hat aber immer eine Karte vor Augen

    Das muß man aber hier nicht vertiefen.

    #15150
    Tobias
    Tobias
    Moderator

    Ich versteh nicht ganz was Du meinst. Wo ist das Problem?

    …ich habe damit überhaupt kein Problem!

    Da liegt ein Missverständnis vor. Du hattest oben von einem Problem geschrieben, dessen Beschreibung ich nicht verstanden habe.

    Das mit dem Wechsel von Karten mit leeren Bereichen hatte ich schon ganz am Anfang verstanden, ich dachte es geht um was anderes. Wie gesagt lässt es sich nur mit einem erheblichen Anstieg der Kartengröße oder Umstieg auf Kachelkarten lösen (Oder überlagerten Karten wie im Locus-Fork).

Ansicht von 10 Beiträgen - 1 bis 10 (von insgesamt 10)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.