Betrachte 4 Beiträge - 1 bis 4 (von insgesamt 4)
  • Autor
    Beiträge
  • #30203

    Siggimause
    Teilnehmer

    Ich nutze Oruxmaps Free 7.4.22 und brouter 1.4.11. Funktioniert gut, auch mit nogo Areas, die man in Oruxmaps definieren kann, und die dann in brouter übernommen werden bei der Routenplanung, d.h., eine Route von A nach B führt dann nicht über die definierte nogo-Area und wird in Oruxmaps unter brouter0.gpx abgespeichert. Alternativen entsprechend unter brouter1.gpx etc. Soweit, sogut. Jetzt gibt es seit kurzem brouter 1.5.xx (wurde automatisch über Google Play upgedated) und schon funktioniert das mit den nogo Areas nicht mehr. Ich mußte brouter 1.5. deinstallieren und in Goggle Play Store für brouter das Autoupdate deaktivieren und letztlich die Version 1.4.11 wieder installieren. Jetzt ist alles wie vor. Von Oruxmaps habe ich die Auskunft erhalten, daß sich die freie Version von der GP Version unterscheide, leider ohne genauere Angaben dazu. Die Codenummern (Versionsnummern?) der freien und der GP-Version seien auch nicht mehr gleich. Kennt jemand den Unterschied? Würde die neueste Oruxmaps GP-Version (1.5.xx) mit dem alten brouter (1.4.xx) funktionieren? Vielleicht gibt´s im Forum einen Profi, der mich etwas aufklären kann.
    Siggi

    #30223
    Tobias
    Tobias
    Moderator

    Hallo Siggi,
    die OruxMaps Versionen unterscheiden sich so weit ich weiß nicht in der BRouter Einbindung; Unterschiede sind u.a. die Möglichkeit von SOS-SMS in der free version (verstößt inzwischen gegen die Google Play Richtlinie) und kostenpflichtige Kartenabos vom MapBox in der GP-Version. Viel mehr fällt mir nicht ein.
    Was ich nicht ganz verstanden habe – bei dir werden Routen, die mit BRouter erzeugt wurden, automatisch als brouter0.gpx etc. gespeichert? In welchem Verzeichnis denn? Bei mir muss ich die immer noch exportieren, und es wird nur eine generiert, keine Alternativen.
    Viele Grüße,
    Tobias

    Developer of Elevate mapstyle

    #30225

    Siggimause
    Teilnehmer

    Hallo Mathias,
    neben der direkten Routenberechnung in Oruxmaps unter Markierung von Startpunkt A und Zielpunkt B gibt es noch die zweite Art.
    Sonderfall der Routenberechnung auf dem Smartphone unter Aufhebung des „Time Out“ von brouter
    Achtung: Das gilt nur für den brouter bis Version 1.4.11. Ab der Version 1.5. ist wegen geänderter Google Play Store Policy dieses Verfhren nicht mehr möglich. Auch können keine nogo–Areas mehr definiert werden. Wenn man diese Funktionen behalten will, dann muß man nach Installations–Update auf Version 1.5. diese wieder löschen und von der brouter Homepage die ältere Version 1.4.11 wieder installieren und in Google Play Store das Autoupdate für brouter deaktivieren. Download hier: http://brouter.de/brouter/revisions.html

    Normalerweise rechnet brouter die Routen bis zu einer Länge von ca. 50 km ohne Probleme aus. Hat man aber eine deutlich längere Strecke von Start A bis Ziel B vor sich, so bricht der brouter nach 60 s die Berechnung ohne Ergebnis ab. Diese Begrenzung kann man wie folgt umgehen (bis zur Version 1.4.11). Hier an einem Beispiel für Fahrrad (trekking)
    1. Oruxmaps öffnen und in der Karte den Startpunkt A und den Zielpunkt B als Wegpunkte definieren.
    2. brouter öffnen: brouter App > trekking > Select from > Start A > Select to/via > Ziel B > Calc Route.
    3. Es erscheint ein schwarzer Bildschirm mit zwei kleinen quadratischen Start/Zielpunkten und eine Art Berechnungswolke wabert von Start nach Ziel, bis die Route als Linie angezeigt wird. Kann je nach Routenlänge mehrere Minuten dauern. Hat man in Oruxmaps noch nogo-Areas definiert, dann sieht man die auf dem Bildschirm während der Berechnungsphase als rote Punkte.
    4. Dann Server-Mode > bicycle_short > Ok > Exit
    5. Oruxmaps öffnen. Die mit brouter automatisch in Oruxmaps als brouter0.gpx gespeicherte Route in Oruxmaps laden. Die stehen als Route im Ordner „tracklogs“.
    6. Mit den gleichen Vorgaben (Start A und Ziel B) kann man die Schritte 2 bis 4 beliebig oft wiederholen, wobei brouter dann jeweils alternative Routen brouter1.gpx, brouter2.gpx etc. berechnet. Allerdings dauert jede Berechnung weiterer Alternativen länger. Zu diesem Prinzip vielleicht hilfreich der folgende link vom Entwickler des brouter: http://brouter.de/brouter_bin/fossgis_2015_neues_zu_brouter.mp4

    Viele Grüße
    Siggi

    #30227
    Tobias
    Tobias
    Moderator

    Danke für die Erläuterung, ist auch nicht wirklich komfortabler als Route mit Zwischenzielen neu berechnen (so mach ich das gerade wenn mir die 1. Route nicht gefällt).
    So wie es aussieht liegt es nicht an der OruxMaps Version, bei BRouter im Playstore heißt es jetzt: „angepasst an API 28… eingeschränkter Zugriff auf externe Wegpunktdatenbanken“, ohne den Zugriff kann BRouter anscheinend die No-Go-Areas nicht von OruxMaps auslesen.

    Developer of Elevate mapstyle

Betrachte 4 Beiträge - 1 bis 4 (von insgesamt 4)

Sie müssen angemeldet sein, um zu diesem Thema eine Antwort verfassen zu können.