Verschlagwortet: 

Betrachte 15 Beiträge - 16 bis 30 (von insgesamt 32)
  • Autor
    Beiträge
  • #36962

    fritzle
    Teilnehmer

    Hallo Stefan,
    Noch eine kleine Bemerkung zur „nicht wirklich brauchbaren Darstellung“ der Karten in QMapShack.
    Wenn Mapsforge-Karten in QMapShack etwas unscharf und verwaschen aussehen, liegt dies an der Kartenprojektion. Bei mir hat folgendes dagegen geholfen:

      – Kartenreiter „Ansicht -> Kartenansicht einstellen“ auswählen
      – Im Fenster „Kartenansicht einstellen…“ zuerst Skalierung „Quadratisch“ wählen …
      – … dann rechts oben das Gitter-Symbol drücken und die Projektion „World Mercator (OSM)“ setzen

    Danach war die Darstellung der Karten gestochen scharf, unter Windows und unter Linux.
    VG
    Jürgen

    • Diese Antwort wurde vor vor 5 Monaten, 2 Wochen von  fritzle bearbeitet.
    • Diese Antwort wurde vor vor 5 Monaten, 2 Wochen von  fritzle bearbeitet.
    • Diese Antwort wurde vor vor 5 Monaten, 2 Wochen von  fritzle bearbeitet.
    1 Teilnehmer(n) gefällt dieser Beitrag
    #36967

    stefan_schober
    Teilnehmer

    Hallo Stefan,
    Noch eine kleine Bemerkung zur „nicht wirklich brauchbaren Darstellung“ der Karten in QMapShack.
    Wenn Mapsforge-Karten in QMapShack etwas unscharf und verwaschen aussehen, liegt dies an der Kartenprojektion. Bei mir hat folgendes dagegen geholfen:

      – Kartenreiter „Ansicht -> Kartenansicht einstellen“ auswählen
      – Im Fenster „Kartenansicht einstellen…“ zuerst Skalierung „Quadratisch“ wählen …
      – … dann rechts oben das Gitter-Symbol drücken und die Projektion „World Mercator (OSM)“ setzen

    Danach war die Darstellung der Karten gestochen scharf, unter Windows und unter Linux.
    VG
    Jürgen

    • Diese Antwort wurde vor vor 5 Monaten, 2 Wochen von  fritzle bearbeitet.
    • Diese Antwort wurde vor vor 5 Monaten, 2 Wochen von  fritzle bearbeitet.
    • Diese Antwort wurde vor vor 5 Monaten, 2 Wochen von  fritzle bearbeitet.

    Danke für den Tipp. das macht tatsächlich nochmal einen deutlich spürbaren Unterschied.

    Vielen herzlichen Dank
    ihr habt mir sehr viel weiter geholfen :)
    Beste Grüße
    Stefan

    1 Teilnehmer(n) gefällt dieser Beitrag
    #37023

    fritzle
    Teilnehmer

    Folgender Hinweis könnte insbesondere für eine kartenübergreifende Planung hilfreich sein:

    In meinem Beitrag #34516 hatte ich auf den Abschnitt „Mapsforge Maps“ im QMapShack-Wiki verwiesen.

    Da der dort genannte Mapsforge Tile Server in seiner aktuellen Version mittlerweile mehrerer Karten gleichzeitig bedienen kann, habe ich das ebenfalls dort hinterlegte Wrapper-Skript dahingehend angepasst, dass man statt einer Karte nun mehrere Karten auswählen und an den Server übergeben kann. Für QMapShack sieht dies jedoch immer noch wie eine einzige Karte, nämlich die „Mapsforge“-Karte aus.

    #37025
    Tobias
    Tobias
    Moderator

    Ich habe mal beim entsprechendem issue des Karten-Servers einen Lösungsvorschlag gemacht:
    https://github.com/telemaxx/mapsforgesrv_with_gradle/issues/2#issuecomment-646985282

    Developer of Elevate mapstyle

    1 Teilnehmer(n) gefällt dieser Beitrag
    #37293

    Reigi
    Teilnehmer

    telemaxx hat die Möglichkeit der Themenauswahl eingebaut und es funktioniert für mich. Vielen Dank an alle Beteiligten. Hat mir sehr geholfen, openandromaps unter QMS zu installieren.
    Ein Luxusproblem hätte ich noch: Unter Locus (und wohl auch unter cruiser) besteht die Möglichkeit die Kartendarstellung auf „höheren Kontrast“ umzustellen. Das Kartenbild gefällt mir dadurch noch einen Ticken besser. Gibt es eine Möglichkeit, das auch so in QMS zu erreichen?

    • Diese Antwort wurde vor vor 5 Monaten, 1 Woche von  Reigi bearbeitet.
    #37587

    fritzle
    Teilnehmer

    telemaxx hat jetzt mit mir die zusätzliche Möglichkeit eingebaut, sowohl den Stil als auch eine Liste von Overlays als optionale Parameter an den Tile Server zu übergeben. Mit dem dazu passenden Wrapper-Skript, siehe QMapShack Wiki, kann man nun Karte(n), Thema, Stil und Overlays für QMapShack vorgeben. Damit lässt sich auch in QMapShack die Kartendarstellung nach eigenen Vorgaben und ohne Modifikation der Original-Themendatei gestalten, wie z.B. in OruxMaps.

    1 Teilnehmer(n) gefällt dieser Beitrag
    #37902

    locustesting
    Teilnehmer

    Also vielleicht hat das schon jemand geschrieben, ich habe es bloß nicht kapiert. Wenn man im aktuellen Elevatetheme bei den Layers entsprechend true oder false schreibt, wird das entsprechend gerendert.

    Und ich nehme an fritzle hat da einen Weg beschrieben. Aber mir ist der zu hoch.

    #37904
    Tobias
    Tobias
    Moderator

    Also vielleicht hat das schon jemand geschrieben, ich habe es bloß nicht kapiert. Wenn man im aktuellen Elevatetheme bei den Layers entsprechend true oder false schreibt, wird das entsprechend gerendert.

    Das geht erst seit wenigen Wochen, da dazu der Server erst einmal das unterstützen musste. Das meinte fritzle auch mit dem Post über deinem, und das kannst du in dem auch oben verlinkten Issue nachvollziehen:
    https://www.openandromaps.org/oam-forums/topic/qmapshack-2/page/2/#post-37025

    Somit hat dieser Thread dazu beigetragen, nicht nur einen aufwendigen Workaround zu finden (also das was hier beschrieben wurde), sondern das Problem von Grund auf zu beheben, so dass die Einstellungen in der Theme-Datei respektiert werden – was ja deutlich einfacher ist :-)

    Developer of Elevate mapstyle

    • Diese Antwort wurde vor vor 4 Monaten, 2 Wochen von Tobias Tobias bearbeitet.
    #37907

    locustesting
    Teilnehmer

    Also vielleicht hat das schon jemand geschrieben, ich habe es bloß nicht kapiert. Wenn man im aktuellen Elevatetheme bei den Layers entsprechend true oder false schreibt, wird das entsprechend gerendert.

    Das geht erst seit wenigen Wochen, da dazu der Server erst einmal das unterstützen musste. Das meinte fritzle auch mit dem Post über deinem, und das kannst du in dem auch oben verlinkten Issue nachvollziehen:
    https://www.openandromaps.org/oam-forums/topic/qmapshack-2/page/2/#post-37025

    Somit hat dieser Thread dazu beigetragen, nicht nur einen aufwendigen Workaround zu finden (also das was hier beschrieben wurde), sondern das Problem von Grund auf zu beheben, so dass die Einstellungen in der Theme-Datei respektiert werden – was ja deutlich einfacher ist :-)

    • Diese Antwort wurde vor vor 4 Monaten, 2 Wochen von Tobias Tobias bearbeitet.

    Bloß was unter Update July 11th, 2020: kann ich technisch nicht nachvollziehen. Also so wie es dasteht, ist mir nicht klar, was ich machen muss, um das angezeigte Auswahlmenü zu bekommen. Da wird mE in der Erklärung zu viel vorausgesetzt. Mir ist ist das erst einmal egal, weil ich gerade seit QMapshack rumprobiere, ob mir das wirklich zusagt.

    #37918

    Reigi
    Teilnehmer

    Mir ist ist das erst einmal egal, weil ich gerade seit QMapshack rumprobiere, ob mir das wirklich zusagt.

    Ich habe auch mehrere Anläufe gebraucht, um mit QMS warm zu werden. Ist schon sehr komplex. Mittlerweile habe ich aber eine für mich optimale Möglichkeit zur Datenverwaltung gefunden und möchte nichts anderes mehr zur Planung verwenden. Lass dich also nicht entmutigen. Es lohnt sich. Die Einbindung von Openandromaps inkl. entsprechendem Thema sieht auch komplizierter aus als sie eigentlich ist. Vielleicht ist dir (wie mir anfangs auch) nur nicht bewusst, dass im QMS-Wiki 2 Alternativen beschrieben sind. Lass das Auswahlmenü mit dem Wrapper zuerst mal außen vor und ruf das entsprechende Theme mal im Startscript (.cmd zum Start des MapsforgeSrv) auf.
    Bei mir sieht das so aus mit Anzeige des Mountainbike-Themes:
    java -jar MapsforgeSrv.jar -m „Pfad-zur-Karte\Karten\Openandromaps\nordrhein-westfalen_oam.osm.map“ -t „Pfad-zur-Rendertheme-Datei\Karten\Openandromaps\Elevate4\Elevate.xml“ -s „elv-mtb“
    pause

    #37920

    fritzle
    Teilnehmer

    Ich habe jetzt im QMapShack-Wiki eine kleine Installationsanleitung hinzugefügt (in englisch). In dieser Anleitung beschreibe ich die Schritte, hoffentlich ausreichend verständlich, wie man unter Windows zu dem dort angezeigten Auswahlmenü kommt.

    Hier nochmal die Schritte auf deutsch.

      1. Java installieren, falls noch nicht geschehen.
      2. Mapsforge Tile Server als ZIP-Datei herunterladen, indem man den grünen Knopf Code drückt.
      Unterordner jars_ready2use aus der ZIP-Datei mapsforgesrv_with_gradle-master.zip extrahieren und in den Installationordner von Mapsforge Tile Server kopieren, z.B. in den Ordner %programfiles%/MapsforgeTileServer
      3. Mapsforge-Karten, z.B. die OpenAndroMaps-Karten, und Mapsforge-Themen, z.B. die OpenAndroMaps-Kartenstile Elevate oder Elements herunterladen.
      4. Ausführbare Binärdateien der Skript-Sprache Tcl/Tk Version 8.6 oder neuer herunterladen und installieren.
      Die gibt es z.B auf dieser Seite. Die aktuelle Archiv-Datei tcltk86-8.6.10-1.tcl86.Win10.x86_64.tgz entpacken und den Inhalt des Unterordners tcltk86-8.6.10-1.tcl86.Win10.x86_64 in den Installationsordner von Tcl/Tk kopieren, z.B. in den Ordner %programfiles%/Tcl
      5. Das englische Wrapper-Skript Mapsforge_for_QMapShack.tcl oder das deutsche Wrapper-Skript Mapsforge_für_QMapShack.tcl herunterladen. Aktuelle Links siehe QMapShack-Wiki. Im Abschnitt variables settings section am Anfang der Skript-Datei die Pfade zu Dateien und Ordnern an die lokale Java-, Mapsforge Tile Server- und QMapShack-Installation anpassen.
      6. Dateiendung .tcl der ausführbaren Tcl/Tk-Datei wish.exe zuordnen.
      Dazu das Wrapper-Skript rechtsklicken und dessen Eigenschaften-Fenster öffnen. Dort ändern, dass der Dateityp .tcl immer mit Wish application geöffnet werden soll, mit obigem Beispielordner wäre das %programfiles%/Tcl/bin/wish.exe. Nun kann man das Auswahlmenü ganz einfach durch Doppelklick der Skript-Datei öffnen.
    2 users thanked author for this post.
    #37951

    Reigi
    Teilnehmer

    Danke für die ausführliche Anleitung. Ich habe das Skript zum Laufen bekommen. Allerdings funktioniert es nur, wenn die Verzeichnisse „Openandromaps“ und „Elevate4“ sich jeweils als separate Verzeichnisse im Root von C: befinden. Dann bekomme ich die Auswahlmaske angezeigt, andernfalls erhalte ich eine Fehlermeldung, dass die jeweiligen Verzeichnisse nicht gefunden werden.
    Wenn ich dann in der Maske den Qmapshack-Button drücke, werde ich darauf hingewiesen, dass ich keine der Mapsforge-Karten ausgewählt habe. Wähle ich dann eine oder mehrere Karten aus, erhalte ich wieder eine Fehlermeldung, dass die Mapsforge.tms nicht gefunden wird, obwohl sie angelegt ist und der tms-folder in den Script-Variablen korrekt aufgeführt ist.
    Ich vermute das gleiche Problem wie bei den Karten, möchte aber das tms-Verzeichnis nicht auch noch in das Rootverzeichnis von C: verschieben.
    Da ich keinerlei Kenntnisse in tcl/tk habe möchte ich mich nicht mit dem Script selbst beschäftigen. Hat jemand Kenntnisse und kann sich das Script mal bitte ansehen?

    #37959

    fritzle
    Teilnehmer

    Als mögliche Fehlerquelle kommt das Verzeichnistrennzeichen in Frage. Sowohl Tcl/Tk als auch QMapShack arbeiten in Linux und Windows mit dem Trennzeichen „/“ und nicht, wie sonst in Windows üblich, mit dem Trennzeichen „\“. Daher muss im Skript bei allen Windows-Pfaden das Trennzeichen „\“ durch das Trennzeichen „/“ ersetzt sein.

    Ich erkläre mal die Variablen anhand meinen Einstellungen (Anhang Skript-Variable).

      • „qms_exe“ ist der Pfad zum ausführbaren QMapShack-Programm.
      • „java_exe“ ist der Pfad zum ausführbaren Java-Programm.
      Weil sich Java üblicherweise so installiert, dass der einfache Aufruf „java“ von der Kommandozeile das Java-Programm findet, reicht in diesem Fall „java“ anstatt des kompletten Pfads.
      • Für „tms_folder“ und „tiles_folder“ sind die Verzeichnisse anzugeben, die man zuvor in QMapShack als Kartenverzeichnisse eingerichtet hat (Anhang QMapShack-Kartenverzeichnisse).
      • Für „maps_folder“ gibt man das Karten-Verzeichnis an. Das Verzeichnis selber und alle Unterverzeichnisse wird nach Mapsforge-Karten mit der Dateiendung „.map“ durchsucht (Anhang Maps_Folder).
      • Für „themes_folder“ gibt man das Themen-Verzeichnis an. Das Verzeichnis selber und alle Unterverzeichnisse wird nach Mapsforge-Themen mit der Dateiendung „.xml“ durchsucht (Anhang Themes_Folder).
      • Für „server_jar“ ist schließlich der komplette Pfad anzugeben, wo das Java-Archiv „MapsforgeSrv.jar“ zu finden ist.

    Sind alle Pfade richtig gesetzt, dann sollte QMapShack durch Drücken des Knopfs im Auswahlmenü starten. In QMapShack findet man die Karte „Mapsforge“, die zu aktiviert ist (Anhang Mapsforge_aktivieren).

    Da bei meinen Einstellungen für „tms_folder“ und „tiles_folder“ derselbe Ordner angegeben ist, befindet sich dort jetzt die Datei „Mapsforge.tms“ und ein Verzeichnis „Mapsforge“ mit den gespeicherten Kacheln (Tiles) (Anhang TMS&Tiles_folder).

    • Diese Antwort wurde vor vor 4 Monaten, 1 Woche von  fritzle bearbeitet.
    #37969

    fritzle
    Teilnehmer
    #37977

    Reigi
    Teilnehmer

    Als mögliche Fehlerquelle kommt das Verzeichnistrennzeichen in Frage. Sowohl Tcl/Tk als auch QMapShack arbeiten in Linux und Windows mit dem Trennzeichen „/“ und nicht, wie sonst in Windows üblich, mit dem Trennzeichen „\“. Daher muss im Skript bei allen Windows-Pfaden das Trennzeichen „\“ durch das Trennzeichen „/“ ersetzt sein.

    Das war der entscheidende Hinweis. Das Skript wird jetzt korrekt ausgeführt, nur leider wird die erstellte Mapsforge.tms sofort wieder gelöscht (wie ich beobachten konnte) und ist somit in QMS nicht aktivierbar.
    Rufe ich das Skript mit laufendem QMS auf, erhalte ich die Meldung, dass QMapShack bereits läuft.
    Danke nochmal für deine Mühe.

Betrachte 15 Beiträge - 16 bis 30 (von insgesamt 32)

Sie müssen angemeldet sein, um zu diesem Thema eine Antwort verfassen zu können.