Verschlagwortet: 

Betrachte 7 Beiträge - 46 bis 52 (von insgesamt 52)
  • Autor
    Beiträge
  • #43627

    locustesting
    Teilnehmer

    @fritzle: Ja, sieht sehr toll aus!

    Dein Posting verstehe ich jetzt nicht ganz. Das, was du aufzählst sind alles Apps und keine Karten. OSM-KARTEN (wie z.B. openandromaps) basieren auf der OSM-Datenbank und werden auf verschiedenste Art und Weise gerendert. Was meinst du also?

    Die Grundsatzaussage war, dass die meisten Karten, die auf OSM basieren, eine sehr starke Neigung zu fahlen Farben haben.

    #43640

    fritzle
    Teilnehmer

    Eine Mapsforge-Karte hat von Haus aus keine Farbe. Sie enthält nur gestalterische Elemente wie Wegverläufe, Gebäudeumrisse, Waldränder, usw. Was dem Weg, dem Gebäude, dem Wald schließlich Farbe oder Schraffur verleiht, ist das bei Erzeugung der Kartendarstellung verwendetete Renderthema, wo den Kartenelementen ihr Aussehen zugeordnet wird. Neigt der Ersteller des Renderthemas eher zu dezenter Farbgebung, sieht die Kartendarstellung eher kontrastarm aus. Neigt der Ersteller des Renderthemas dagegen eher zu kräftiger Farbgebung, sieht die Kartendarstellung eher knallbunt aus. Geschmacksache!

    Ein Renderthema mit kräftiger Farbgebung ist z.B. das Thema „fzk-outdoor-contrast“, welches man bei den Freizeitkarten-Designs findet und sowohl in OruxMaps und Locus Map installieren kann. Sowohl OAM-Karten als auch Freizeitkarten basieren auf OSM-Daten und sind beide im Mapsforge-Kartenformat, weshalb man grundsätzlich ein Freizeitkarten-Renderthema auf OAM-Karten anwenden kann und umgekehrt. Einen Haken hat das ganze jedoch deswegen, weil etliche gestalterischen Kartenelemente in Freizeitkarten mit anderen Tags (Kennzeichnungen) versehen sind als in den OAM-Karten. Daher wird man z.B. vergeblich nach Wanderwegen in OAM-Karten suchen, wenn ein Freizeitkarten-Renderthema verwendet wird. Viele Basis-Kartenelemente wie Straßen, Gebäüde, Wälder lassen sich jedoch gut darstellen.

    #43642
    Tobias
    Tobias
    Moderator

    @fritzle: Ja, sieht sehr toll aus!

    Dein Posting verstehe ich jetzt nicht ganz. Das, was du aufzählst sind alles Apps und keine Karten. OSM-KARTEN (wie z.B. openandromaps) basieren auf der OSM-Datenbank und werden auf verschiedenste Art und Weise gerendert. Was meinst du also?

    Die Grundsatzaussage war, dass die meisten Karten, die auf OSM basieren, eine sehr starke Neigung zu fahlen Farben haben.

    Dass bei Karten ein Teil der Farben eher „blass“ ist hat seinen Sinn, das ist nicht nur bei OSM sondern auch vielen Papier Wanderkarten so.
    Bei der Gestaltung gibt es in erster Linie zwei Mittel um Inhalte zu betonen, Sättigung und Kontrast. Wenn jetzt alles stark gesättigt und intensiv wirkt ist eigentlich weniger Kontrast als mehr vorhanden, denn der entsteht eben durch Unterschiede, und die gibt’s nur durch „blasse“ Farben.
    In Elevate sind z.B. Routen, Pfade und Symbole betont und deshalb in gesättigten, stark im Kontrast zum Hintergrund stehenden Farben gestaltet. Wenn jetzt alles gesättigt wäre, stechen diese weniger raus und stehen weniger im Kontrast zum Hintergrund. Insbesondere damit diese auch bei grellem Licht draußen noch herausstechen ist der Kontrast wichtig.
    Wenn alles nur noch stark gesättigt ist wäre das wie als würde man einen Text schreiben, in dem alles fett, unterstrichen und/oder Großbuchstaben ist, dann ist alles betont und nichts hebt sich mehr hervor.

    Developer of Elevate mapstyle

    1 Teilnehmer(n) gefällt dieser Beitrag
    #43650
    @afgb1977
    @afgb1977
    Teilnehmer

    As you just explained, Elevate will not display Fzk map features correctly and Fzk RenderThemes will not work correctly on a MapsForge OAM.
    The really important thing is that the renders are easily configurable to our tastes.
    It is easy to experiment with different colors in the XML and add or modify some elements.
    In my humble opinion Elevate is the best Render that currently exists, constantly evolving and updating based on OAM maps.
    With the permission of its developer, I’ve been making slight modifications for some time to suit my tastes. Customizing colors and icons.
    A little tip, Maki icons are easily configurable in terms of colors, you don’t need a photo editor, you only need a Code Editor with a color table. I do everything from my Smartphone, both the Renders code modifications and the writing of new map sources for OruxMaps. I use MixPlorer for editing.
    I am still reading, studying and learning the correct coding of Renders, I have been able to advance a little but I still do not have enough knowledge to write my own code, so at the moment I am modifying Elevate.
    Modifications are a good learning exercise.
    It must be very difficult to please all OAM and Elevate users, what some like does not like others.
    There are simple modifications that can be made regarding colors, sizes, and icons.
    There is great satisfaction in using something made by oneself (I cannot do this yet) or using something modified by oneself (I have done this) even if it is based on someone else’s work.
    My simple advice is: experiment and make the modifications yourself. It does not matter if the result is not good, you learn from mistakes.
    Tiramisu has been abandoned, so at the moment I’m doing some modifications (with Maki’s permission), changing the PNG icons to SVG and adding size parameters to the icons.
    At the same time I am modifying Elevate to obtain certain characteristics of Tiramisu.

    Felipe

    @afgb1977

    #43661

    fritzle
    Teilnehmer

    Das neue Wrapper-Skript mit Unterstützung von Kontrastspreizung (Contrast stretching) steht jetzt im QMapShack-Wiki auf der Seite https://github.com/Maproom/qmapshack/wiki/DocBasicsMapDem#mapsforge-maps zum Download bereit. Bitte beachten: das Skript setzt auch einen aktuellen Tile Server voraus, dessen Download-Link auf derselben Seite zu finden ist.

    1 Teilnehmer(n) gefällt dieser Beitrag
    #43664

    Reigi
    Teilnehmer

    Das neue Wrapper-Skript mit Unterstützung von Kontrastspreizung (Contrast stretching) steht jetzt im QMapShack-Wiki auf der Seite https://github.com/Maproom/qmapshack/wiki/DocBasicsMapDem#mapsforge-maps zum Download bereit. Bitte beachten: das Skript setzt auch einen aktuellen Tile Server voraus, dessen Download-Link auf derselben Seite zu finden ist.

    @fritzle: ich bin hin und weg. Super gemacht. Vielen vielen Dank an dich.

    #43872

    locustesting
    Teilnehmer

    Man kann ja mit qmapshack Karten drucken. Aber dazu müsste man sich die Tiles runterladen, was die Anbieter nicht mögen. Also könnte man die openandromap nehmen. Aber wie schafft man es die Tiles zu erzeugen ohne die ganze Gegend mit der Maus hin und her zu schieben, bis die Tiles erzeugt sind?

Betrachte 7 Beiträge - 46 bis 52 (von insgesamt 52)

Sie müssen angemeldet sein, um zu diesem Thema eine Antwort verfassen zu können.