Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • #23306

    Manniger
    Teilnehmer

    Hallo zusammen,

    ich benutze zusätzlich zu Cartograph auf dem iPad und Locus auf dem Handy noch Cruiser auf dem Laptop. Dies eigentlich, um eine übersichtlichere Darstellung zu haben. Nun habe ich aber folgendes Problem:

    – Bei Skalierung von 100% sind beim gleichen Kartenausschnitt auf dem Laptop (Cruiser) deutlich weniger Details (z.B. Singletrails) sichtbar als auf den Handy (Locusmap). Um die Details sichtbar zu machen muss ich stark zoomen.

    – Verringere ich den Skalierungsfaktor so werden zwar mehr Details dargestellt, das Programm wird aber 1. viel langsamer und 2. sich die Objekte (Höhenlinien, Straßen, Wege,…) so klein, dass man kaum mehr etwas erkennt.

    Gibt es eine Möglichkeit, dies zu ändern?

    Beste Grüße

    #23309
    Tobias
    Tobias
    Moderator

    Das Problem liegt bei Locus, die Darstellung in Cruiser ist eigentlich die gewünschte.

    Locus verwendet viel zu kleine Kartenkacheln bezogen auf die Pixeldichte. Bei Locus werden für normale Mapsforge Karten (außer LoMaps, warum auch immer) nur 256px Kacheln verwendet, das entspricht einer Pixeldichte von 160ppi. Bei heutigen Pixeldichten von z.B. 480ppi wären eigentlich 768px notwendig. Deshalb erscheint es so, wie Du sagst.

    Wenn Du aber die selben Zoomstufen verwendest, sind bei Cruiser unter Windows (oder Apps, die die Kacheln entsprechend der Zoomstufe skalieren) die selben Kartenelemente in der selben Zoomstufe sichtbar, der Kartenausschnitt ist nur ein anderer, weil Cruiser schon 512px verwendet. Nur in Locus kann auf der kleineren Kachel nur weniger dargestellt werden und die Darstellung wird damit weniger detailliert und gedrängter – so, wie es eigentlich nicht gedacht ist.

    Deshalb bin ich auch am Überlegen, in den Locus-Versionen die Details um 1-2 Zoomstufen zu verlagern, das ist derzeit die einzige Lösungsmöglichkeit, die mir einfällt. Außer Locus führt endlich an die Pixeldichte angepasste Kartenkacheln ein.

    Im Anhang zum Vergleich die Darstellung in OruxMaps, das die Kartenkacheln an die Pixeldichte anpasst, und das selbe bei gleicher Zoomstufe in Locus. In Locus werden nur die Dicken der Linien, die Schriftgrößen und die Symbole angepasst, in OruxMaps zusätzlich noch die Kachelgröße. Dadurch ist mehr Platz für alles, man sieht deutlich, wenn ich aus der selben Zoomstufe hochskaliere, wie viel weniger bei Locus sichtbar ist und die verhältnismäßig viel zu dicken Linien ganz viel überdecken.

    Developer of Elevate mapstyle

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.