Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 19)
  • Autor
    Beiträge
  • #16303

    Freizeitfahrer
    Teilnehmer

    Hallo Tobias, hallo Christian,

    ich finde es klasse, dass die OAM Straßen mit Kopfsteinpflaster anders darstellen. Als Stadt-Radfahrer sieht man so sehr schnell, welche Straßen man lieber vermeiden sollte.

    Viele Straßen haben aber als Oberfläche „sett“, also (meistens) quaderförmige Steine, die doch deutlich besser befahrbar sind als echtes Kopfsteinpflaster, aber eben immer noch schlechter als Asphalt. (Viele mit „cobblestone“ getaggte Untergründe sind eigentlich „sett“, aber das ist ein anderes Thema)

    „sett“ wird leider nicht anders dargestellt als andere Untergründe. Was haltet Ihr von der Idee, auch sett eine eigene Darstellung zu geben? Zum Beispiel kleinere Einschränkungen links und rechts, siehe angehängtes Beispielbild.

    Grüße
    Freiteitfahrer

    #16312
    Tobias
    Tobias
    Moderator

    Hallo,
    „sett“ ist zusammengefasst mir weiteren versiegelten/harten Oberflächen als smooth_paved enthalten (siehe MapBasics->tag-mapping):
    surface=smooth_paved (paved,concrete,concrete:plates,concrete:lanes,paving_stones,paving_stones:30,paving_stones:20,cobblestone:flattened,sett,bricks,cement)
    Im unterschied zu
    surface=rough_paved (cobblestone,stone,grass_paver)
    und surface=asphalt.

    Derzeit stelle ich ohne surface-Angabe, asphalt und smooth_paved gleich dar, ich hatte auch schon mal smooth_paved anders dargestellt. Wie Du schon gesagt hast, ist das meiste cobblestone eigentlich sett. Und auch insgesamt wird die Differenzierung bei surface bei diesen Oberflächen nicht sehr genau genommen. Daher hab ich mich entschieden, nur surface=rough_paved darzustellen. Vielleicht hat sich das tagging mittlerweile verbessert?

    Viele Grüße,
    Tobias

    #16319

    Freizeitfahrer
    Teilnehmer

    Hallo Tobias,

    Du hast Recht: sett wird wirklich selten verwendet. Schade eigentlich, macht es doch für Autofahrer und besonders für Radfahrer einen großen Unterschied.
    Vermutlich wurde da früher einfach nicht viel Wert drauf gelegt. Mittlerweile ist immerhin das Wiki ziemlich deutlich, also vielleicht wird sich da in Zukunft noch was tun.

    Immerhin wäre es schön, wenn korrektes Tagging nicht „bestraft“ wird, indem es keinen optischen Unterschied macht zu unbekannten oder eindeutig guten Untergründen (auch wenn so mancher Asphalt fast nur noch aus Schlaglöchern besteht). Was war denn der Grund, dass du die Darstellung wieder rausgenommen hast?

    Ach ja: „concrete“ (ohne lanes oder plates) würde ich persönlich wie asphalt rendern, meistens ist die Oberfläche ziemlich gut befahrbar.

    Viele Grüße
    Freizeitfahrer

    #16322
    Tobias
    Tobias
    Moderator

    Die längere Diskussion hier, weshalb was in welche Kategorie zusammengefasst wird, ist leider nicht mehr zu finden (war im alten Kommentarsystem). Für mich ist die Zusammenfassung smooth_paved halt nicht genug Unterschied zu asphalt, dass es sich lohnt, das darzustellen, insbesondere da darin surface=paved enthalten ist – die Abweichung von der Regel sollte hervorgehoben sein.

    Das hat mich wahrscheinlich damals an der Differenzierung gestört, surface=paved kommt schon sehr häufig vor, und ist oft einfach Asphalt. Deshalb wäre es wohl besser, das auch extra aufzunehmen (wie wir es bei surface=unpaved auch im Nachhinein geändert haben), was meint @Christian dazu?

    Korrektes tagging wird sicher nicht „bestraft“, es bedarf für eine Darstellung immer ein Vereinfachung. Am Schluss müsste ich, um niemanden zu bestrafen, alle surface-Werte unterschiedlich darstellen ;-)

    Ob jetzt asphalt oder sett Schlaglöcher hat, ist keine Frage von surface, sondern smoothness – was aber die Karte endgültig überladen würde (und nach wie vor schwer objektivierbar ist). Ähnlich halt bei concrete – da kommt’s auf die Abstände zwischen den jeweiligen gegossenen Feldern an, ob das wirklich glatt oder etwas rauher ist.

    #16332

    Freizeitfahrer
    Teilnehmer

    Okay, okay, ich verstehe, das ganze ist schon durchgeplant und ich bin etwas spät dran :3

    Korrektes tagging wird sicher nicht “bestraft”, es bedarf für eine Darstellung immer ein Vereinfachung.

    Das ist schon klar und auch richtig. Ich finde es halt nur irgendwie schade, wenn ein zumindest in der Stadt durchaus häufig vorkommender Typ von Bodenbelag, den man wenn es geht lieber vermeiden möchte, nicht dargestellt wird.

    Ob jetzt asphalt oder sett Schlaglöcher hat, ist keine Frage von surface, sondern smoothness – was aber die Karte endgültig überladen würde

    Klar, darauf wollte ich auch gar nicht hinaus. Ich wollte nur andeuten, dass ich die smoothness vom durchschnittlichen gegossenen Betonuntergrund der vom durchschnittlichen Asphalt als ebenbürtig empfinde.

    Grüße
    Freizeitfahrer

    #16345
    Tobias
    Tobias
    Moderator

    Für Verbesserungen ist es nie zu spät :-) Das kann alles gerne neu aufgedröselt werden.

    Wie gesagt, unpaved wird mittlerweile auch separat behandelt, und das fände ich auch für paved nicht verkehrt. Wenn das passiert, macht es auch wieder mehr Sinn, zu versuchen, smooth_paved inkl. sett darzustellen. Mal sehen, was Christian dazu sagt.

    concrete – da kann ich mir halt gut vorstellen, das hinter den 498.000 surface=concrete sich auch sehr viele surface=concrete:plates (nur 29.000) oder surface=concrete:lanes (nur 6.800) verstecken. Im Zweifel wird oft das allgemeinere als das genauere tag verwendet (oder ist nicht bekannt).

    Wenn wir schon dabei sind – OpenStreetMap Carto (gern auch Mapnik genannt) wertet inzwischen auch Oberflächen aus, dabei ist auch metal, salt, woodchips, welche wir nicht haben. Als equivalent würde ich die auch noch aufnehmen.

    #16355
    ChristianK
    ChristianK
    Keymaster

    Hallo @tobias

    dabei ist auch metal, salt, woodchips, welche wir nicht haben. Als equivalent würde ich die auch noch aufnehmen.

    raw eq salt,woodchips
    smooth_paved eq metal

    wäre das OK?

    VG
    Christian

    #16361
    Tobias
    Tobias
    Moderator

    Hallo Christian,
    ich denke, das passt alles ganz gut. Straßen mit Salzoberfläche kenne ich aus Namibia, und bei trockenen Verhältnissen können die wie Asphalt sein, aber bei Feuchtigkeit sehr rutschig. Daher lieber letzteres annehmen. Ähnlich auch metal – eigentlich sehr eben, aber mit vorsichtig zu genießen :-)
    Zu der eigentlichen Thematik der Anfrage – was hältst Du davon, surface=paved extra aufzunehmen und aus surface=smooth_paved zu entfernen? Dann kann man es sich aussuchen, wo man es dazu packt (ich würde es gar nicht darstellen, aber dafür dann smooth_paved wieder).
    Viele Grüße,
    Tobias

    #16376
    ChristianK
    ChristianK
    Keymaster

    Klar, ist OK.
    Ab dem Mai-Update

    Des mit Metal ist so eine Sache, wer ist noch nie mit dem Motorrad auf einer nassen Eisenbrücke gelegen.. :-)

    LG, Christian

    #16384

    Freizeitfahrer
    Teilnehmer

    Klingt nach nem Plan. Danke!

    concrete – da kann ich mir halt gut vorstellen, das hinter den 498.000 surface=concrete sich auch sehr viele surface=concrete:plates (nur 29.000) oder surface=concrete:lanes (nur 6.800) verstecken. Im Zweifel wird oft das allgemeinere als das genauere tag verwendet (oder ist nicht bekannt).

    Stimmt, daran habe ich nicht gedacht.

    Grüße
    Freizeitfahrer

    #16391
    ChristianK
    ChristianK
    Keymaster

    Im Zuge das Updates der Höhendaten sind nun folgende Karten bereits mit den modifizierten Tagging für „Surface“ gerendert:

    Alps
    Alp_Ost
    Austria
    Hungary
    Slovenia
    Balkan
    Italy

    VG
    Christian

    #16715
    Tobias
    Tobias
    Moderator

    @ChristianK: hast Du das wirklich umgesetzt? Auch bei der neuen Canary Islands kann ich surface=paved nur als surface=smooth_paved darstellen…

    Edit: erledigt, in den neuen ML maps geht’s :-)

    #17178
    Tobias
    Tobias
    Moderator

    Mit der neuesten Elevate Version wird jetzt surface=sett mittels smooth_paved angezeigt.

    #17192

    Freizeitfahrer
    Teilnehmer

    Gleich getestet, so in etwa habe ich mir das vorgestellt, super!

    #19851

    ikoms
    Teilnehmer

    Hallo zusammen

    Ich habe dazu auch noch eine Frage. Ich habe in den letzten Monaten diversen primary, secondary und tertiary roads in Argentinien und Chile surfaces zugefügt, die nicht paved sind. Compacted, Sand, …
    Diese Strassen werden aber bei elevate nur mit der Farbe für die entsprechende Klasse eingefärbt.
    Ich habe auch nirgends Strassen dieser Klassen gefunden, bei denen surface gerendert wird.
    Kann da was gemacht werden?
    Für mich und andere Tourenradler wäre das für die Streckenplanung von Vorteil.

    Grüsse aus Uruguay
    Urs

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 19)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.