Verfasste Forenbeiträge

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 71)
  • Autor
    Beiträge
  • als Antwort auf: SAC scale auf via ferrata #31317

    reiner
    Teilnehmer

    Super, hab’s grad ausprobiert, klappt mit der Darstellung.
    Viele Grüße
    Reiner

    2 Benutzer dankten dem Autor für diesen Beitrag.
    als Antwort auf: SAC scale auf via ferrata #31260

    reiner
    Teilnehmer

    Hallo Tobias

    Wenn es aber kein highway=path mehr sondern highway=via_ferrata, gehe ich davon aus, dass sich da jemand was dabei gedacht hat (außer es ist falsches mapping, das gehört korrigiert).

    Theoretisch ist das völlig richtig, in der Praxis gibt’s dann doch Probleme. Ich habe grade eine Diskussion mit zwei Italienern, die einen T4 Weg als vie_ferrata umgemapped haben, obwohl da fast alle ohne equipment unterwegs sind. Es ist also nicht ganz so einfach.

    Ich würde das Problem dann zumindest für mich selbst lösen und mir Elevate so anpassen, dass ich die SAC scale immer dabei habe. Leider steige ich durch die ganzen tag transform Geschichten nicht so wirklich durch. Ist denn SAC scale zumindest in der Karte bei hw=via_ferrata drin (auch wenn es Elevate nicht anzeigt)? Oder liese sich das so einrichten, dass es aufgenomment wird und die Information somit prinzipiell verfügbar wäre (aber halt nicht über Elevate)?

    Viele Grüße
    Reiner

    als Antwort auf: SAC scale auf via ferrata #31250

    reiner
    Teilnehmer

    Hallo Christian,
    das hatten wir ja schon mal im Forum, ich bin kein Fan davon, SAC künstlich hochzustufen, da Kabel und Klettern im 1er Gelände auch durchaus „nur“ T5 sein kann und zwischen T5 und T6 meiner Meinung nach immer unterschieden werden sollte. Aber da kann man unterschiedlicher Meinung sein und darum ging es mir eigentlich gar nicht.

    Mir geht es vielmehr darum, dass die SAC scale, falls in den OSM Daten vorhanden, auch wirklich auf der Karte dargestellt wird. Und das egal ob der Trail als hw=path oder hw=via_ferrata eingetragen wurde. Momentan ist das bei letzterem, so weit ich das sehe, nicht der Fall. Da werden dann nur graue Kreuze mit grauen Balken dargestellt, aber keine SAC scale, auch wenn sie in den OSM Daten vorhanden ist.
    Im Anhang ein Bild dazu aus der Elevate Legende. Mein Wunsch wäre, dass die untere Darstellung gewählt werden würde, sobald eine SAC scale eingetragen ist, damit diese auch auf der Karte erkennbar ist, unabhängig davon, ob hw=path oder hw=via_ferrata eingetragen wurde.

    VG Reiner

    Anhänge:
    als Antwort auf: SAC scale auf via ferrata #31246

    reiner
    Teilnehmer

    Oder, alternativ, wie bei der aktuellen hw=path Darstellung: als Pfad in SAC scale Farbe mit grauen Querbalken und die wertungsfreie Darstellung mit den grauen Kreuzen nur bei fehlender SAC scale verwendet, unabhängig davon, ob der Weg als hw= path oder via_ferrata getagged ist.

    VG Reiner

    als Antwort auf: Unterbrochene/verschobene Höhenlinien #25236

    reiner
    Teilnehmer

    Hallo Hendrik
    das liegt am zugrunde liegenden Höhenmodell, dass an den Übergängen von einem Breiten- bzw. Längengrad zum nächsten nicht nahtlos ist. Leider gibt es für diese Gegend momentan kein besseres, frei verfügbares Höhenmodell.
    In älteren Karten hat Christian ein anderes, schlechter aufgelöstes Höhenmodell verwendet, das teils noch viel gravierendere Verschiebugen hatte.
    Viele Grüße
    Reiner


    reiner
    Teilnehmer

    Ich hatte im englischsprachigen Thread ja schon kurz geäußert, dass ich die explizite Richtungsangabe für uphill für nicht sehr notwendig halte, im MTB Thema müssen ja sowieso schon sehr viele Informationen transportiert werden (mehr als beim Wander-Thema). Hier vielleicht ein paar mehr Sätze dazu, weshalb:

    – Für Wegabschnitte, die über eine gewisse Zeit aufwärts verlaufen, ist die uphill Richtung klar aus den Höhenlinien ersichtlich. Eine zusätzliche Markierung ist von daher nicht nötig.

    – Für Wegabschnitte, die nur wenig Höhenliniendifferenz haben, gibt es zwei Möglichkeiten:
    — die Steigung im Wegabschnitt ist recht flach. Dann ist das Taggen mit MTB uphill an sich nicht relevant, da MTB scale das passende tagging ist (abwärts oder flach)
    — der Weg geht kleinskalig immer wieder rauf und runter auf dem Abschnitt und kann damit auch für kurze Strecken steil sein. Dann ist die Richtung für uphill irrelevant, da uphill Passagen in beide Richtungen vorkommen.

    VG Reiner

    als Antwort auf: Rendering mtb:scale:uphill=* & incline=* with arrows #24019

    reiner
    Teilnehmer

    I would rather not include it. The MTB theme is already quite crowded.

    als Antwort auf: assisted_trail #23814

    reiner
    Teilnehmer

    Hallo Christian,
    stimmt, diese Beschränkung hattest Du schon ein paar Mal erwähnt. Das hatte ich nicht mehr auf dem Schirm.
    Viele Grüße
    Reiner

    als Antwort auf: Neue Übersichtskarten World 1-10 #23555

    reiner
    Teilnehmer

    Ich habe dasselbe Problem, auch mit Orux, hab auch die automatische Zentrierung abgeschaltet.
    Mit dem alten Kartensatz war das nicht der Fall.
    VG Reiner

    als Antwort auf: LiDAR- Digitale Terrain Modelle (DTM) Europäischer Länder #23186

    reiner
    Teilnehmer

    Das denke ich auch. Die Anschlussprobleme am Kachelrand sind zwar nicht schön, aber eben nur Schönheitsfehler. Die großen Fehler weiter südlich (da waren ganze Täler um 200m verschoben), scheinen behoben.
    Vielen Dank, Christian!

    Ich habe die letzten beiden Tage meine MTB Touren übrigens mit den neuen Höhendaten getracked. Noch nie habe ich so schöne glatte Höhenprofile bekommen ;-)
    „Leider“ hat meine Hausrunde jetzt ein paar Höhenmeter weniger :-)
    VG Reiner

    als Antwort auf: LiDAR- Digitale Terrain Modelle (DTM) Europäischer Länder #23176

    reiner
    Teilnehmer

    Mist, zu früh gefreut.
    Die Verschiebungen südlich des 48° Breitengrads sind zwar korrigiert in den Höhendaten, aber die Verzerrungen/Anschlussprobleme direkt beim Überschreiten des Breitengrads sind leider immer noch da und auf der Alpenkarte und im DEM Relief gut sichtbar, wenn man 48N von Ost nach West in BaWü verfolgt. In Frankreich und Bayern ist dann wieder alles picobello. Nur in BaWü nicht …

    als Antwort auf: LiDAR- Digitale Terrain Modelle (DTM) Europäischer Länder #23174

    reiner
    Teilnehmer

    Ja, die 1″ Viewfinderkacheln, die ich mir vor etwa zwei Jahren runtergeladen habe, hatten Anschlussprobleme am 48. Breitengrad und waren drunter und drüber teils mehrere 100m verschoben.
    Ich habe deshalb Christian auch gebeten, für die BaWü Karte nicht die VF 1″ Daten zu verwenden, sondern die 3″. Das hätte sich mit Deinem Datensatz jetzt erledigt, die Höhendaten sind soweit ich das in meinem Heimatgebiet überblicke (und da war es am schlimmsten), sehr gut. Christian, liest Du das mit?
    Viele Grüße und vielen Dank!
    Reiner

    als Antwort auf: LiDAR- Digitale Terrain Modelle (DTM) Europäischer Länder #23170

    reiner
    Teilnehmer

    Hallo Sonny,
    erstmal vielen Dank für die Mühe, die Du Dir mit den DEM Daten gibts. Ich bin einer der vielen stillen Nutzer, die sich freuen, wenn die Höhendaten genauer werden.
    Mit welchen Daten hast Du denn den deutschen Bereich der N47E07 Kachel aufgefüllt (südliches BaWü bis Freiburg hoch)? Die 1″ Viewfinder Daten hatten da am nördlichen Rand eklatante Verschiebungen und Verzerrungen, so dass da nur die 3″ brauchbar waren. In Christians neuer Alpenkarte sieht dieser Bereich jetzt sehr gut aus, die Viewfinder können es also nicht sein, es sei denn, da hätte sich was getan.
    VG


    reiner
    Teilnehmer

    Der wichtigste Schritt ist dabei, in den Systemeinstellungen unter Akku den Zugriff von Apps auf GPS auch im Hintergrund zu erlauben. Je nach System kommen dann noch andere Schritte hinzu (siehe oben).


    reiner
    Teilnehmer

    Zum Lösen des GPS Problems: Hast Du die in diesem Thread genannten Schritte schon probiert?
    http://www.oruxmaps.com/foro/viewtopic.php?f=3&t=4527

    VG Reiner

    1 Teilnehmer(n) gefällt dieser Beitrag
Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 71)