Verschlagwortet: , ,

Betrachte 15 Beiträge - 1 bis 15 (von insgesamt 15)
  • Autor
    Beiträge
  • #3092
    Heinz-Ulrich
    Heinz-Ulrich
    Teilnehmer

    Sind die Höhenlinien eigentlich integraler Bestandteil der OAM Karten oder müssen dazu die besonderen Höhendaten (.hgt Dateien) auf das Gerät kopiert werden?

    Eine Schummerung gibt es im Moment noch nicht. Wird es das einmal geben?

    Openandromap Karten verwendet mit Oruxmaps | Navigation mit Mapfactor Navigator und OSM Karten | Hobbies: Radfahren und Paddeln | Xperia X compact mit Oreo | Samsung Galaxy Tab4 10.1 LTE mit Oreo | Xperia Active mit Ice Cream Sandwich

    #3093
    ChristianK
    ChristianK
    Verwalter

    Hallo Heinz-Ulrich,

    Ja die Höhenschichtenlinien sind als Wege (Linien) in die Openandromaps integriert, die hgt-Datein sind dazu nicht nötig. Was wohl nötig ist sind die entsprechenden Themes um diese darzustellen (die meisten können dies da Openandromaps als Erster diese eingeführt und einen Quasi-Standard geschaffen hat).
    Notwendig werden die hgt-Datein wenn Du die angesprochene Schummerung (Hillshading) sehen willst – das kann mittlerweile sowohl Locus als auch Oruxmaps.
    Einfach http://www.viewfinderpanoramas.org/Coverage%20map%20viewfinderpanoramas_org3.htm im Browser aufrufen, die entsprechenden zip-Files downloaden und in die jeweiligen Verzeichnisse kopieren (ich mache das direkt am Handy).

    Beste Grüsse,
    Christian

    #3094
    Heinz-Ulrich
    Heinz-Ulrich
    Teilnehmer

    Super, danke. Habe jetzt auch bei den Einstellungen die Option mit den Schattierungen gefunden. Sieht echt cool aus!

    Openandromap Karten verwendet mit Oruxmaps | Navigation mit Mapfactor Navigator und OSM Karten | Hobbies: Radfahren und Paddeln | Xperia X compact mit Oreo | Samsung Galaxy Tab4 10.1 LTE mit Oreo | Xperia Active mit Ice Cream Sandwich

    #3395
    georgd
    georgd
    Teilnehmer

    FYI: Die hgt-Dateien für Schummerung / Hillshading können mit Locus sehr bequem direkt herunter geladen werden – einfach einen POI oder Track (ggf mit „add new route & measure“ einen Dummy-Track einer ganzen Region erstellen) zum Bearbeiten öffnen und bei der Höhe den get-Button klicken, dann kommt die Frage ob online nachgesehen werden soll oder die Höhendatei für die Gegend heruntergeladen werden soll, hier letzteres auswählen. Alle folgenden Höhenabfragen nutzen dann die lokalen Höhendateien (sofern vorhanden).

    #3847
    xanti
    xanti
    Teilnehmer

    Hallo Zusammen,

    gibt es eine Möglichkeit genauere Höhenlinien umzusetzen?
    Also mit einer Äquidistanz von 10m – als bis jetzt mit 20m?

    In niedrigen Zoomstufen ist 20m perfekt. So ist es ja auch in den Kompasskarten.
    In detaillierteren Stufen könnte man durchaus 10m anzeigen.

    Ich hätte halt den Wunsch, kleinere Abhänge besser zu erkennen. (z.B. Interessant beim Biken, um nicht klettern zu müssen.)

    Seht ihr eine Möglichkeit? (Hillshading per hgt Dateien mache ich schon.)

    Grüße
    X.

    #3850
    Manfred
    Manfred
    Teilnehmer

    Den Gedanken hatte ich auch schon. Auf Karten mit 10-m Linien ist das Geländeprofil viel besser erkennbar.
    Vielleicht ab Zoomstufen >= 17 (Orux).
    Aber vielleicht wird damit die Datenmenge einfach zu groß?

    Verwendete Software: Oruxmaps (immer die neueste incl. Beta)
    #3866
    ChristianK
    ChristianK
    Verwalter

    Aber vielleicht wird damit die Datenmenge einfach zu groß?

    Ja, so ist es – ausserdem suggeriert eine 10m-Abstufung eine Genauigkeit die in den Daten schlicht nicht vorhanden ist.

    #3872
    Manfred
    Manfred
    Teilnehmer

    O.k., gewichtige Argumente.

    Verwendete Software: Oruxmaps (immer die neueste incl. Beta)
    #3876
    xanti
    xanti
    Teilnehmer

    1.) Okay. Die Datenmenge muss man für das Einsatzgebiet abwägen.

    2.)

    ausserdem suggeriert eine 10m-Abstufung eine Genauigkeit die in den Daten schlicht nicht vorhanden ist.

    Okay.. wenn ich das Richtig verstehe ist der vertikale Fehler der SRTM Daten <16m.
    Problem bei Höhenlinien ist ja auch noch an welche Stelle die Abhänge fallen. Abhänge verschwinden je nach horizontaler Position in den Linien. Somit ist manchmal mehr Information da, als wir in 20m Linien anzeigen. Mit 10 Meter können wir aber die volle Information ausnutzen. (Rest ist Interpolation ohne Informationsgehalt.)

    Ich sehe auf der OSM Countours Seite wird meist über 10m gesprochen (http://wiki.openstreetmap.org/wiki/Contours)
    Die Diskussion ob 10m oder 20m ist wahrscheinlich schon oft geführt worden?

    A.)
    Ein weiteres Argument für die 10m Linien sind geringe Gegenanstiege. Also Gelände mit Hügeln, die in den 20m Linien gar nicht angezeigt werden. Machnmal recht zeitraubend mit dem Fahrrad.

    #3941

    Hans_55
    Teilnehmer

    Hallo Heinz-Ulrich,
    <P></P>
    <P>Ja die Höhenschichtenlinien sind als Wege (Linien) in die Openandromaps integriert, die hgt-Datein sind dazu nicht nötig. Was wohl nötig ist sind die entsprechenden Themes um diese darzustellen (die meisten können dies da Openandromaps als Erster diese eingeführt und einen Quasi-Standard geschaffen hat).<BR>Notwendig werden die hgt-Datein wenn Du die angesprochene Schummerung (Hillshading) sehen willst – das kann mittlerweile sowohl Locus als auch Oruxmaps.<BR>Einfach http://www.viewfinderpanoramas.org/Coverage%20map%20viewfinderpanoramas_org3.htm im Browser aufrufen, die entsprechenden zip-Files downloaden und in die jeweiligen Verzeichnisse kopieren (ich mache das direkt am Handy).</P>
    <P>Beste Grüsse,<BR>Christian</P>

    Gibt es diee Schummerungsdaten auch in höherer Auflösung (1 Grad)?
    Gruß
    Hans

    #3942

    Hans_55
    Teilnehmer

    Hallo Zusammen,

    #3946
    xanti
    xanti
    Teilnehmer

    Gibt es diee Schummerungsdaten auch in höherer Auflösung (1 Grad)?

    Wenn ich das richtig verstehe sind die Höhen-Daten vom SRTM Projekt die z.Z. besten frei zugänglichen Daten. (3 Bogensekunden) http://wiki.openstreetmap.org/wiki/DE:SRTM

    Das DLR unterstützt wohl auch noch ein kommerzielles Projekt: http://de.wikipedia.org/wiki/WorldDEM

    #3951
    ChristianK
    ChristianK
    Verwalter

    Es gibt tw. auch genauere Daten:

    http://www.viewfinderpanoramas.org/Coverage%20map%20viewfinderpanoramas_org1.htm

    ..ob das für eine Schumerung was bringt und ob Locus/Orux damit umgene können müsst Ihr ausprobieren

    #3963
    georgd
    georgd
    Teilnehmer

    Gibt es diee Schummerungsdaten auch in höherer Auflösung (1 Grad)?

    ASTER hat laut http://www.jspacesystems.or.jp/ersdac/GDEM/E/2.html 30m horizontale und 7-14m vertikale Auflösung, und deckt im Vergleich zu SRTM3 auch nördlichere/südlichere Regionen als auch besonders steile Bereiche (Bergflanken, Klippen usw) ab. Man kann Tiles herunterladen – ob die im hgt-Format sind oder dahin konvertiert werden können, weiß ich nicht, aber verwertbar sind sie definitiv, da http://www.xctrails.org/ diese Daten nutzt.

    #3964
    xanti
    xanti
    Teilnehmer

    ASTER

    ASTER GDEM scheint einiges an Rauschen und Fehler zu beinhalten. Und nicht wirklich besser als SRTM zu sein. Hier eine Analyse.. http://www.digital-geography.com/dem-comparison-srtm-3-vs-aster-gdem-v2/

    Frage ist immer noch:
    Beinhaltet das SRTM Material mit einem vertikalen Fehler von <16m mehr Information, als durch Höhenlinien mit einer minimalen Äquidistanz von 20m dargestellt werden?

    (Das Hillshading ist schön und gut. Ersetzt aber keine Höhenlinien. Andere Frage am Rande: Kann ich Höhenlinien mit dem HGT-Dateien-Hillshading-Mechanismus erzeugen lassen? )

Betrachte 15 Beiträge - 1 bis 15 (von insgesamt 15)

Sie müssen angemeldet sein, um zu diesem Thema eine Antwort verfassen zu können.