Betrachte 14 Beiträge - 1 bis 14 (von insgesamt 14)
  • Autor
    Beiträge
  • #38191
    Manfred
    Manfred
    Teilnehmer

    Hallo,
    bitte nehmt noch die Barrieren durch Bäume/Baumstämme in den Karten auf. Ich kenne einige seit vielen Jahren quer liegende Bäume, die wegen ihrem gewaltigen Durchmesser oder den abstehenden Ästen selbst für fitte Wanderer ein erhebliches Hindernis darstellen. Auf einem anderen Weg liegen 5 Bäume im Abstand von 10 – 30 Meter. Da habe ich auch als e-Biker keine Lust mehr, das Rad über alle zu zerren.

    Es gibt zwei Schlüssel:
    https://wiki.openstreetmap.org/wiki/DE:Tag:barrier%3Dlog
    https://wiki.openstreetmap.org/wiki/Key:obstacle#Fallen_tree

    Da im OSM-Forum z.T. die spitzfindige Meinung vertreten wird, dass barrier=log nur „gewollt errichtete“ Sperren erhalten sollen, für einfach nur umgefallene Bäume dagegen das obstacle=fallen_tree (wenn schon lange da liegend), sollte man die über trag-transform zu barrier=log zusammen fassen.
    Denn mir ist es egal, ob nun Sturm oder Förster die Sperre errichtet hat.
    Ich tagge die daher grundsätzlich mit barrier=log, soweit zu vermuten ist, dass die nicht in absehbarer Zeit vom Forst weggeräumt werden.
    Als Icon würde ich ein braunes Kreuz nehmen
    https://mapicons.mapsmarker.com/numbers-letters/letters/?style=simple&custom_color=5e4924

    Verwendete Software: Oruxmaps (immer die neueste incl. Beta)
    #38209
    ChristianK
    ChristianK
    Verwalter

    Hallo Manfred,

    Ich glaube Dir ohne weiteres das Du diese Tags in deiner Umgebung sauber hältst.
    Nur wenn ich mir die Situation im OverpassTurbo ansehe dann ist das Bild klar:
    Es werden die umgefallenen Bäume gemapped und das wars – werden die Bäume im Wald entfernt bleiben sie in der OSM-Datenbank bestehen. Wenn Du das prüfst dann siehst Du das jede Menge dieser Obstacles/Barriers uralt sind.

    Ich sehe mir das noch genauer an.

    LG, Christian

    #38217
    Manfred
    Manfred
    Teilnehmer

    In meiner Gegend sind die in der Tat alle aktuell (sind nur von mir und einem zweiten Mapper).
    Das Alter eines Eintrags ist für mich kein Indiz, ob der evtl. nicht mehr aktuell ist, denn Bäume auf nicht gepflegten Wegen liegen Jahrzehnte und absichtliche Sperren werden erneuert, sind dauerhaft.
    Ich gehe auch davon aus, dass Mapper falsche Einträge (ob nun Bäume oder was anderes) auch korrigieren.
    Dazu muss man die barrier=log aber auch auf der OAM Karte sehen, wenn man da vorbeikommt.
    Bin vielleicht mit Orux-OAM auch schon mal an so einer Stelle vorbeigefahren, ohne das zu erkennen.
    Die Aufnahme in OAM würde damit auch der Verbesserung der OSM-Datenbank dienen.

    Das Fehlen von log führt ggf. auch dazu, dass in OSM falsche Einträge mit z.B. barrier=block gemacht werden, damit man diese Hindernisse überhaupt darstellen kann.

    Verwendete Software: Oruxmaps (immer die neueste incl. Beta)
    #38267
    Tobias
    Tobias
    Moderator

    Grundsätzlich finde ich das schon Tags, die rein gehören – ob transformed oder im Theme kombiniert finde ich egal.
    Ich sehe auch Christians Punkt, wobei bei anderen Fällen noch viel temporärere Dinge aufgenommen werden. Jedoch auch unter dem Gesichtspunkt, dass die dann überwacht und ersetzt werden (z.B. alles mit „construction“). Zumindest bei obstacle heißt es: „Do not use this tagging on „fresh“ or „temporary“ fallen trees; if a tree is visibly there for years or you reasonably expect it to stay there for years to come then tag it, but try not to tag trees which will be cleaned up (or cut) soon.“ So viele sind es auch nicht – und einige mir bekannt leider noch nicht dabei ;-).

    Developer of Elevate mapstyle

    #38274
    ChristianK
    ChristianK
    Verwalter

    OK, überstimmt ;-)

    Als nodes oder auch als ??ways??
    Ab ZL14?

    #38283
    Manfred
    Manfred
    Teilnehmer

    Danke.
    ZL 14 ist o.k. Und per tagtransform zusammen fassen.
    Die auf ways bitte auch aufnehmen. Derart unwirtliche Wege haben auch kaum über 15 Tags, dürfte damit keine Probleme geben.
    Aber nur aufnehmen, wenn ein highway=* dazu vorhanden ist. Habe schon sinnlose abandoned:highway + barrier=log gesehen, die würde ich draußen lassen.
    In meinem Theme kommen dann schwarze Querstriche über diese ways.

    Für barrier=log habe ich nun auch einen deutschen Wiki-Eintrag erstellt incl. Hinweis, dass die nur zu erfassen sind, wenn eher dauerhaft vorhanden.
    https://wiki.openstreetmap.org/wiki/DE:Tag:barrier%3Dlog

    Verwendete Software: Oruxmaps (immer die neueste incl. Beta)
    • Diese Antwort wurde vor vor 1 Monat, 2 Wochen von Manfred Manfred bearbeitet.
    #38305
    Tobias
    Tobias
    Moderator

    Die auf ways bitte auch aufnehmen. Derart unwirtliche Wege haben auch kaum über 15 Tags, dürfte damit keine Probleme geben.

    Die ways bei barrier=log sind i.d.R.leider einfach Baumstämme als Abgrenzungen von Parkplätzen etc., leider wenig sinnvoll. Oder gleich der ganze Weg (das meinst du wohl dann wenn mit highway=*), das finde ich eher unsinnig – der Stamm verteilt sich ja nicht über den ganzen Weg. Und wenn der ganze Weg durch z.B. Sturm verschüttet ist, ist da eigentlich kein Weg mehr. Das würde ich eher filtern.

    Für barrier=log habe ich nun auch einen deutschen Wiki-Eintrag erstellt incl. Hinweis, dass die nur zu erfassen sind, wenn eher dauerhaft vorhanden.

    Ist denn diese Ergänzung Konsens? Im Englischen Wiki und Diskussion sehe ich nichts dazu, auch die Spitzfindigkeiten, die du oben erwähnt hast, finde ich erst mal nicht als Konsens.

    Developer of Elevate mapstyle

    #38313
    Manfred
    Manfred
    Teilnehmer

    Oder gleich der ganze Weg (das meinst du wohl dann wenn mit highway=*), das finde ich eher unsinnig – der Stamm verteilt sich ja nicht über den ganzen Weg. Und wenn der ganze Weg durch z.B. Sturm verschüttet ist, ist da eigentlich kein Weg mehr.

    Tatsächlich noch vorhanden und durch viel Baumstämme schon länger verschüttet: Könnte man natürlich auch als disused:highway taggen. Allerdings kommt man i.d.R. als Fußgänger (mit Mühe) noch durch und macht das auch, wenn man ansonsten einen großen Umweg nehmen müsste. Als Radfahrer wäre es aber eine extreme Plagerei bis unmöglich.
    Ich nehme an, so war das von denjenigen gedacht, die zu einem highway noch barrier=log eingetragen haben. Mit „disused“ würde diese ganze Information aus der Karte rausfallen.
    Es dürfte auch einige ways mit obstacle=fallen_tree geben. Wenn da ein Dutzend liegt, ist die Einzelerfassung eher sinnlos. Baumreihen tagt man auch als way und nicht als einzelne nodes.

    Ist denn diese Ergänzung („wenn eher dauerhaft“) Konsens?

    Ist doch Usus, dass man Kurzfristiges nicht einträgt. Hier z.B. erwähnt:
    https://forum.openstreetmap.org/viewtopic.php?id=61242

    Verwendete Software: Oruxmaps (immer die neueste incl. Beta)
    #38316
    Tobias
    Tobias
    Moderator

    Allerdings kommt man i.d.R. als Fußgänger (mit Mühe) noch durch und macht das auch, wenn man ansonsten einen großen Umweg nehmen müsste.

    Bei der Art, dich ich meine (also wenn tatsächlich ein gesamter Wegabschnitt von mehreren hundert Metern unter Bäumen begraben ist), so dass barrier=log (oder auch obstacle=fallen_tree) wirklich für den gesamten Weg Sinn macht, ist das auch für Fußgänger nix mehr. Und dann ist es eben temporär und nicht sinnvoll zu mappen, oder der Weg ist tatsächlich Geschichte.

    Wenn da ein Dutzend liegt, ist die Einzelerfassung eher sinnlos. Baumreihen tagt man auch als way und nicht als einzelne nodes.

    So was sollte auch eher nicht dauerhaft sein, und wenn doch, ist Einzelmapping viel aussagekräftiger – ist da jetzt ein Baum, dann ist das ggf. OK, sind da fünf oder zehn sieht das je nach Fortbewegungsart ganz anders aus.

    Ist doch Usus, dass man Kurzfristiges nicht einträgt. Hier z.B. erwähnt:
    https://forum.openstreetmap.org/viewtopic.php?id=61242

    Ach so, dann ist’s ja gut, ich hab das eher darauf bezogen, dass dies explizit nur für barrier gilt, und ggf. z.B. für obstacle nicht (wie auch immer da die Grenzen gezogen werden).

    Developer of Elevate mapstyle

    #38327
    Manfred
    Manfred
    Teilnehmer

    …, oder der Weg ist tatsächlich Geschichte.

    Daher ist es auch nicht schlecht, wenn ways mit highway=* + barrier=log /obstcle=fallen_tree in OAM drin sind.
    Dann kann man so was unterwegs auch erkennen und ggf. in OSM auf disused:highway korrigieren.

    Aber bitte dann auch ein noexit=yes und description*=Beginn einer unzugänglichen Totholz-Strecke
    an das Ende des vorhandenen Weges taggen. *Nicht „note=“, die Endanwender sollen ja informiert werden.

    Man sollte bei disused|abandoned:highway aber auch bedenken, dass so ein Weg in OAM gar nicht erscheint. Man geht also wo lang, es kommt ein Abzweig in die eigentlich gewünschte Richtung. Ein Stück sieht man den Weg noch, weiter hinten ist ein querliegender Baum zu sehen.
    Lt. OAM endet der Weg dort. Ich kann nun rätseln,
    ob da ein Mapper einfach bei dem Baum aufgehört hat, den weiteren Verlauf einzutragen und ggf. selbst hin laufen, drüber klettern – nur um dann den nächsten Baum zu sehen. Oder vielleicht hat es schon einer gemacht und eben disused eingetragen, ich kletter also nicht darüber.
    Zwei Möglichkeiten gäbe es dafür:
    Entweder man nimmt in OAM (zusammengefasst) die disused und abandoned highways auf,
    oder die noexit=yes auf den nodes. Auf nodes wird ja kein „Mapsforge 15-Tag-Problem“ entstehen.
    In beiden Fällen sehe ich dann, dass schon ein anderer Mapper die Sache untersucht und geklärt hat.

    Verwendete Software: Oruxmaps (immer die neueste incl. Beta)
    #38332
    Tobias
    Tobias
    Moderator

    Ich finde, das geht insgesamt eher zu Service fürs mapping, als dass das dem Enduser wirklich was bringt.

    Nach wie vor halte ich barrier=log o.ä. als Eigenschaft für ein highway=* für unbrauchbares tagging, und das gehört nicht in die Karten. Die brauchbaren ways sind leider deutlich in der Unterzahl, und im Wiki werden auch nur nodes empfohlen. Ways aufzunehmen ermutigt eher so ein tagging.

    Developer of Elevate mapstyle

    • Diese Antwort wurde vor vor 1 Monat, 2 Wochen von Tobias Tobias bearbeitet.
    #38350
    Manfred
    Manfred
    Teilnehmer

    Ways aufzunehmen ermutigt eher so ein tagging.

    Ein gewichtiges Argument.
    Also besser die ways mit barrier=log (oder obstacle=fallen_tree) nicht aufnehmen, nur die nodes.

    Verwendete Software: Oruxmaps (immer die neueste incl. Beta)
    • Diese Antwort wurde vor vor 1 Monat, 2 Wochen von Manfred Manfred bearbeitet.
    2 users thanked author for this post.
    #38379
    ChristianK
    ChristianK
    Verwalter

    Wohlan:

    Ab ZL14 für NODEs
    Ab nächsten Update

    	
    <translation>
    	<name>obstacle=fallen_tree 2 barrier=log</name>
    	<description>obstacle=fallen_tree 2 barrier=log</description>
    	<match type="node">
    		<tag k="obstacle" v="fallen_tree"/>
    	</match>
    	<output>
    		<copy-unmatched/>
    		<tag k="barrier" v="log"/>
    	</output>
    </translation>
    

    LG

    1 Teilnehmer(n) gefällt dieser Beitrag
    #39856
    Tobias
    Tobias
    Moderator

    Jetzt in Elevate 4.4.2 enthalten.

    Developer of Elevate mapstyle

    1 Teilnehmer(n) gefällt dieser Beitrag
Betrachte 14 Beiträge - 1 bis 14 (von insgesamt 14)

Sie müssen angemeldet sein, um zu diesem Thema eine Antwort verfassen zu können.