Ansicht von 4 Beiträgen - 1 bis 4 (von insgesamt 4)
  • Autor
    Beiträge
  • #15310

    blackhawkkk
    Teilnehmer

    Hi zusammen,

    ich hab bereits ein bisschen rumgesucht und ich befürchte meine Anfrage ist hoffnungslos. Dennoch: Gibt es eine Möglichkeit, die .poi Dateien irgendwie auch in Locus anzuzeigen bzw. ist eine Umwandlung in ein Format .kmz o.ä. möglich, welches Locus dann als Punkte importieren kann?

    Vielen Dank und LG
    blackhawk

    #15327
    ChristianK
    ChristianK
    Keymaster

    Hallo,

    Einfache Antwort: Leider nein – sorry

    VG
    Christian

    #15335

    mbe57
    Teilnehmer

    Lobbying und „massieren“ von menion, damit er endlich auch die mapsforge-POIs unterstützt. Für ihn als Locus-Entwickler wäre das gut machbar. Wenn er denn wollte …
    Falls Du programmieren kann, greife Dir die mapsforge-(Java-) Sourcen und generiere statt der *.poi-Files ein lesbares Format. Die schiere Menge von POIs wird aber die POI-Datenbank von Locus killen. Also müsstest Du die Selektion (d.h. Einschränkung) VOR dem Locus-Import selbst managen. In jedem Fall eine KRÜCKE.
    Menion ist da gefordert um es richtig zu machen.

    #15344
    ChristianK
    ChristianK
    Keymaster

    Ich hatte, kurz vor erscheinen der Mapsfforge POIs, schon eine Lösung zum generieren der Pois aus OSM im GPX-Format.

    Die schiere Menge von POIs wird aber die POI-Datenbank von Locus killen

    Genau das ist das Problem, ist einfach nicht machbar….
    Deswegen auch die propritäre Lösung von Locus, hier wird heftigst zu Grunde der MapPosition indexiert um das Ganze nicht zu einem Performance-Albtraum verkommen zu lassen.

    Sorry
    Christian

Ansicht von 4 Beiträgen - 1 bis 4 (von insgesamt 4)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.