Die Andromaps-Renderthemes werden nicht mehr weiter
gepflegt. Bitte installieren Sie statt dessen die wesentlich
besseren Elevate/Elements Themes von Tobias.

Andromaps Rad.- und. Wandertheme
AnwendungINSTALLATION DER THEME DIREKT IN DER APP (NUR AUF ANDROID)KONVENTIONELLER DOWNLOAD ALS ZIP-DATEI
Oruxmaps, Atlas
Locus
Backcountry Navigator

Alle Themes sind auch in den Kartendownloads enthalten (Locus und Oruxmaps).

Wichtige Neuerungen für Karten ab Erstelldatum 1.Juli.2015

Die Farben sowohl der Radrouten als auch der Wnderrouten haben sich geändert.
Lokale Rad.- und Wanderrouten sind nun hellblauRegionale Rad.- und Wanderrouten sind nun dunkelblau

Warum: die ursprüngliche Farbgebung war jene der OpenCycleMaps von Andy Allen,
nun ist es aber so das dunklere Farben auf einem Smartphone bei geringeren Zoom-Raten einfach besser zu Geltung kommen. Deswegen wurden die Farben ausgetauscht, die Übersicht ist nun wesentlich besser.


Farbliche Darstellung Radrouten:

  • •••••••••• punktiert rot > Internationale und Nationale Radrouten (icn,ncn)
  • •••••••••• punktiert dunkelblau > Regionale Radrouten (rcn)
  • •••••••••• punktiert hellblau > Lokale Radrouten (lcn)
  • •••••••••• punktiert grün > MTB-Routen
  • — — — — strichliert dunkelblau > alle Radwege die keiner grösseren Route angehören
screenshoot HC screenshoot HC screenshoot HC screenshoot HC screenshoot HC

Farbliche Darstellung Wanderrouten: Querstrichliert über Wege

  • ||||||||| rot> Internationale und Nationale Wanderrouten (iwn,nwn)
  • ||||||||| dunkelblau > Regionale Wanderrouten (rwn) und alle Routen ohne dedizierte Bezeichnung
  • ||||||||| hellblau > Lokale Wanderrouten (lwn)

screenshoot HC screenshoot HC screenshoot HC screenshoot HC screenshoot HC
Darstellung MTB_SCALE auf MTB-Routen:

Gerendert werden die mtb_scale folgendermassen:

  • ••••••••• mtb_scale 0 = hellgrün
  • ••••••••• mtb_scale 1 = grün
  • ••••••••• mtb_scale 2 = dunkelgrün
  • ••••••••• mtb_scale 3 = grün-schwarz
  • • • • • • •mtb_scale >3 = schwarz mit weiten Anstand zwischen den Punkten

screenshoot cycle/hike

!!NEU!! Schwierigkeitsscala Wanderwege (sac_scale, dav_scale, via_ferrata)

(ab Kartendatum 22.11.2012, für Locus bitte unbedingt die neueste Theme downloaden)

Farbdarstellung der Pfade (highway=path|footway), dünne durchgehende Linie

  • —————————— Grau: keine Informationen bez. Schwierigkeitsgrad in der Openstreetmap-Datenbank vorhanden
  • —————————— Orange: durchgehend normaler Wanderpfad ohne besondere Schwierigkeiten
  • —————————— Blau: mittelschwere Bergwanderung, güte Ausrüstung, Kondition und Übung notwendig
  • —————————— Rot: schwierige Bergwanderung, Absturzgefahr, leichte Kletterstellen möglich
  • — — — — — — Schwarz getrichelt: sehr schwierige Berwanderung, Klettersteig, Kletterei

Zuordnung der Schwierigkeitsskalen aus der Openstreemap Datenbank zu den Farben:

Farbe in Karte> Orange Blau Rot Schwarz/gestr.
Bedeutung > leicht mittelschwer schwierig, Alpinsehr schwierig,
Kletterstellen wahrscheinlich
Klettersteig.
Bitte unbedingt einen entsprechenden
Wander/Kletterführer zu Rate ziehen!!
N
ur für wirklich Geübte
dav_scale 0/T1/gelb T2/blau T3/rot T3/schwarz
sac_sale 0/T1 T2 T3 >=T4
via_ferrata

Rangordnung/Priorität der Skalen:

  • Jeder Weg der mit “via_ferrata_scale=*” (Ausnahme: via_ferrata_scale=0*) oder “sport=via_ferrata” getagged ist wird schwarz gerendert, egal welche sac_scale oder dav_scale hinterlegt ist
  • Priorität hat die sac_scale, nur wenn diese nicht vorhanden ist wird die dav_scala herangezogen

Link zur DAV-Skala

Link zur sac-skala (Achtung!! bei dieser sind rot und blau vertauscht)

screenshot_hc screenshot_hc screenshot_hc screenshot_hc screenshot_hc

WICHTIG:

Die farblichen Querstriche symbolisieren die Wanderrouten (International, national, regional etc..)
Die Farbe des WEGES = der dünnen Linie UNTERHALB der ev. vorhandenen Querstriche stellt die Schwierigkeit des Weges dar!

Radknotenpunkte: Nur in den Niederlanden und Belgien gebräuchlich

  • Blauer Kreis mit weissen Grund, blaue Beschriftung

Wanderknotenpunkte: Nur in den Niederlanden, Belgien und Deutschland gebräuchlich

  • Brauner Kreis mit weissen Grund, blaue Beschriftung

screenshoot HC screenshoot HC screenshoot HC screenshoot HC screenshoot HC

Fragen? – Ein wenig Hilfe wäre fein? – Vorschläge?

171 Antworten
« Ältere Kommentare
  1. Peter Czyschke says:

    Hallo Christian,
    Das ist bestimmt eine simple Frage, aber ich komm nicht weiter:
    Ich benutze inzwischen das Samsung Galaxy S4. Fast alles installiert. Oruxmaps mit Deinen Karten war natürlich das erste. Aber… die Schrift der Straßen und Städte ist fast nicht zu lesen! In jedem Zoomlevel ist sie viel zu klein! Was muss ich tun?
    Danke für Deine Hilfe!
    Mit freundlichen Grüßen
    Peter
    PS: Die neue Aufmachung find ich gut!

    • ChristianK
      ChristianK says:

      Hallo Peter,

      Einstellungen – Karten -Mapsforge settings – Mapsforge Schriftgrösse
      In der nächsten Version von Oruxmaps (derzeit Beta) kann man auch die Icon-Grösse für Pois einstellen.

      Oder Du verwendest die ELE* Themefamilie von Tobias, die gibt es für verschiedene Bildschirmauflösungen.

      Beste Grüsse, Christian

      • Peter Czyschke says:

        Danke Christian!
        Du arbeitest wohl auch am Wochenende? Ich bin schon lange Rentner ;-)
        Deinen Kaffee habe ich Dir schon hingestellt.
        Ich weiß nicht, ob das Thema neu ist: Man kann die entpackten Dateien nicht mehr vom Computer einfach in die Ordner vom Smartphone (Android 4.4.2) kopieren.
        Ich löse das vorerst so: Mit dem Handy runterladen, im Ordner Download entpacken und in OruxMaps ablegen lassen. Dazu ist natürlich eine Zip-App notwendig!
        Mit freundlich Grüßen
        Peter

        • ChristianK
          ChristianK says:

          Hallo Peter,

          Leider hat das mit der Rente bei mir noch etwas Zeit – bin Mittfünfziger…
          Die Openandromaps sind nur ein, mittlerweile ungeahnt gewachsenes, Hobby für mich – meine Brötchen verdiene ganz konventionell.

          Das mit 4.4.2 ist wirklich eine Krankheit, Deine Lösung ist die Beste, man kann natürlch auch die SD-KArte aus dem Handy nehmen und die Karten mittels Kartenleser ‘raufkopieren.
          Mit der nächsten Version von Oruxmaps wird das Ganze wieder leichter, Orux unterstützt dann URL:Scripting auf Android (wie auch schon Locus).
          Siehe: http://youtu.be/Gxu8mF74mKA

          VG
          Christian

  2. Peter says:

    Hallo!
    Finde vom Styl die Garmin TOPO Karte und die CityNavigator recht gut, weil nicht überfrachtet.
    Kann man die Karten auch in diesem Stil darstellen?
    Peter

    • admin_openandromaps
      admin_openandromaps says:

      Hallo Peter,

      Bis zu einem gewissen Grad: JA
      Allerdings ist es in der derzeitigen Version von Mapsforge zB nicht Kennzeichnungen/Markierungen möglich parallel zu Wegen (also Linien mit Offset) zu rendern.
      Gleiches gilt für zb Dreiecke an Linien.
      Auch bei den Labeln sind Beschränkungen gegeben.
      Alles in allen ist das aber viel, viel Arbeit einen neuen Stil von Scratch auf zu entwickeln.

      Beste Grüsse, Christian

  3. womisa says:

    Hallo Christian,

    in irgendeinem Beitrag hast Du mal deine private CycleTheme “andromaps_cycle” erwähnt und zur Verfügung gestellt. Ich finde die gepunkteten Radwege für mich optimal.
    Kannst du dieses Theme nicht auch standardmäßig zum Download zur Verfügung stellen?

    Mir ist das irgendwie verloren gegangen und ich kann das nicht mehr auf den Seiten finden.

    Vielen Dank
    Achim

  4. Peter says:

    Hi,
    ich finde leider meinen Eintrag nicht mehr bzgl. der neuen Höhenlinen Zoomstufen. Bisher wurden die Höhenlinien bei OruxMaps erst bei Zoomstufe 12 eingeblendet. Dein neuen Eintrag verstehe ich so, dass sie nun schon bei kleinerem Maßstab eingeblendet werden sollen. Läuft das über die Themes oder muss ich die Karten nochmal neu herunterladen?

    Besten Dank.

    Peter

  5. Peter Czyschke says:

    Hallo Christian,
    wir haben gerade die Froschtour hinter uns und ließen uns sehr schön mit den Karten von Dir übers Smartphone, angebracht am Lenker, führen.
    Der von Dir eingezeichnete Track “FRO” war in diesem Fall ja eindeutig.
    Nun möchten wir “Sternfahrten” in der Holst. Schweiz planen. Dort finde ich nun Radweg-Bezeichnungen, wie z.B. olk10, olk14, JwvJ, E6 usw., die ich auch nicht im Wiki DE:Bicycle finde. Wo gibt es eine Liste dieser Radwege, damit ich mir .gpx runterladen kann?
    Danke für Deine Hilfe.
    Herzliche Grüße, Peter

    • admin_openandromaps
      admin_openandromaps says:

      Hallo Peter,

      Diese Kurznamen der Routen sind
      – im “ref” tag der Routenrelation in der OpenStreetmap Datenbank hinterlegt
      – oder werden, so dies vergessen wurde, von mir aus den Anfangsbuchstaben des Langnamens gebildet (Beispiel “Coastal Trail” wird “CT”)

      Für den ersten Fall ist die Suche rel einfach: EInfach in Google “OSM olk10” eingeben, bereits der erste Eintrag führt auf http://www.openstreetmap.org/relation/2792780/history
      E6 ist der Eurovelo6: http://www.eurovelo.com/en?set_language=en (auch über google)
      SO kann man sich eigentlich schön seine Routen zusammensuchen.

      Beste Grüsse, Christian

  6. Steffen says:

    Hallo Rudolf…
    die Lokuskarten direkt in den PC sich darstellen lassen klingt
    verlockend… aber vielleicht nicht unbedingt nötig.
    Ich habe einige Webseiten die dies auch können ausprobiert.
    Mein Favorit am Ende war GPSies. Einfach mal danach suchen.
    Braucht kurze Einarbeitungszeit aber das Ergebnis ist genial.
    Ich plane meine Radtouren und Joggingrunden nur noch dort.
    Die heruntergeladene GPX Track dann einfach in den Locusordner
    schieben und es kann losgehen.
    Hoffe,das ich mit diesem Tipp nicht gegen die Regeln verstoßen
    habe Christian?
    Gruß
    Steffen

  7. Rudolf says:

    Hallo Christian,
    danke für die tollen Karten.
    ich möchte gerne am PC die Radtour planen.
    Mit dem Programm Locus Free, habe ich die Vektorkarten geladen.
    Bekomme sie aber nicht auf dem PC geladen.
    Mache ich einen Fehler? Oder geht das nicht?

    Gruss
    Rudolf

    • admin_openandromaps
      admin_openandromaps says:

      Hallo Rudolf,

      Heisst das: Du möchtest die Karten auf dem PC verwenden = anzeigen können?
      Ich mache das mit einem Android-Emulator:
      http://www.openandromaps.org/category/ms-windows

      Es gibt mittlerweile auch Programme die die OpenAndroMaps (=Mapsforge) direkt in Windows darstellen können.
      Zb “vectorialmap” – ist halt noch sehr einfach gestrickt.

      Beste Grüsse,
      Christian

  8. Steffen says:

    Hallo…
    bin von Locus bisher total begeistert. Nutze die Free Version (noch!)
    Habe mich beim wandern im Bayrischen Wald damit bestens orientieren können.
    Die Detailtreue ist einfach umwerfend gut und was mir wichtig ist: Es erfordert keine Onlineverbindung.
    Letztens habe ich es auch beim Radfahren genutzt.Das stellte sogar mein Radnavi in den Schatten. Man weis einfach viel schneller wo man ist und wie es weitergeht. Ein was störte mich dabei allerdings etwas.
    Meine Frage:
    Ist es möglich Locus anzuweisen, den Weg im Handydisplay immer in Fahrtrichtung anzeigen zu lassen? Ich habe bisher nur eine Funktion gefunden die Karte nach Nord ausrichten zu lassen.
    Gruß
    steffen

    • admin_openandromaps
      admin_openandromaps says:

      Hallo Steffen,

      Die Funktion ist auf meinem Handy das 2te Symbol von links unten auf dem Display.
      Hier kannst Du einstellen ob die Karte in Fahrtrichtung gedreht werden soll
      oder ein Auge mit der Blickrichtung eingeblendet werden soll.

      Die Dämpfung der Drehung kann man auch irgendwo in den Settings einstellen.

      Beste Grüsse, Christian

  9. Felix says:

    Hallo zusammen,

    weiß jemand, wie man incline in die andromaps_hc aufnehmen kann? Ich wüsste nicht, wo genau. Überlagert incline nicht andere Tags? Ich habe im Theme auch mtb:scale, mtb:scale:uphill, etc. Da geht z.B. mtb:scale und sac:scale logischerweise nicht zusammen.

    Danke schon mal! :-)

    • admin_openandromaps
      admin_openandromaps says:

      Hallo Felix,

      incline könntest Du zB mit Pfeilen, so wie bei den oneways, darstellen.
      Wäre, rein akademisch, nicht uninteresant – man könnte dann wenigstens mal die richtige Verwendung dieses Tags kontrollieren.

      Beste Grüsse, Christian

  10. Manuel says:

    Hallo Christian,

    vielen Dank für deine rasche Antwort und die Info. Dann warte und gedulde ich mich einfach noch ein wenig; kein Problem. Zur Not schalte ich dann einfach kurz auf das Elevate Theme und erkenne mehr.
    Eine Anmerkung jedoch: Ich zitiere von dieser Seite:

    “Beispiel: Im linken Screenshot
    gibt es den nationalen Wanderweg “01″ mit roten Querstrichen.”

    Wo sieht man dieses Beispiel denn auf den 21 Screenshots? Oder ist das vielleicht veraltet?

    Grüße und alles Gute, Manuel.

    • admin_openandromaps
      admin_openandromaps says:

      Hallo Manuel,

      Danke für den Hinweis, ich habe die Passage gelöscht, das Bild des Wachhüttelkammes gibt es nicht meh…
      … viel zu viel zu tun…
      … viel zu wenig Zeit …

      Beste Grüsse,
      Christian

  11. Manuel says:

    Hallo und vielen Dank für die wirklich großartige Arbeit! Ich konnte dank eurer Arbeit erfolgreich bei versch. Wanderungen im Nirgendwo gut mich zurechtfinden. Nun jedoch eine technische Frage/Anmerkungen zu den versch. Displayauflösungen:
    Beim Elevat Theme gibt es extra drei versch. Größen für die jeweiligen Displays der Handys; dieses scheint beim Standardtheme (Andropmaps_hc) nicht der Fall zu sein. Somit ist beim Andromaps_hc auf einem kleineren Display alles i.O., während man die Symbole etc. auf einem größeren kaum bis überhaupt gar nicht erkennen kann. Wisst ihr davon, bzw. gibt es bereits geplante Abhilfe oder dergleichen?

    Danke und beste Grüße, Manuel.

    • admin_openandromaps
      admin_openandromaps says:

      Hallo Manuel,

      Die andromaps_hc ist noch nicht für HD-Displays geeignet – mir fehlt momentan einfach die Zeit dafür -sorry.
      Ist aber in der Pipeline.

      Beste Grüsse, Christian

  12. Moni says:

    hab da mal ne Frage zu den Andromaps hc theme:
    bei den Rad- u. Wanderwegen stehen manchmal Abkürzungen (THW, ELST). Gibt es eine Übersicht, was diese bedeuten? (ich vermute, das ist der Name des Wanderwegs).
    Liege ich auch mit der Vermutung richtig, dass die Zahlen bei den Wegen (z.B. dünner brauner Strich) die Höhenangabe ist?
    Danke.

    • admin_openandromaps
      admin_openandromaps says:

      Hallo Moni,

      Die oft cryptischen Kurzbezeichnungen rühren daher das diese Kurznamen eigentlich im “REF” tag in der OSM-Datenbank hinterlegt werden sollten.
      Also zB für den Donauradweg “EV6”.
      Leider ist das oft nicht der Fall und es ist nur der Langname (also “Donauradweg …..”) eingetragen.
      Nur ist viel zu lange um in einer Karte gross eigetragen zu werden.
      Also bilde ich aus den ersten (max.5) Grossbuchstaben des Langnamens einen Kurznamen, also aus “Ein schöner Weg” wird “EW”
      oder konkret “West Coast Trail” = “WCT”
      Wenn das alles nicht hilft nehme ich die ersten Buchstaben.
      Wie gesagt, eigentlich sollten auf allen Wanderrelationen die refs eingetragen sein, sollten… ;-)

      Wenn Zahlen auf Wegen gerendert werden so sind dies auch die “refs” der Wege also zB “605” (ein Abschnitt des Weitwanderweges “05”):
      http://www.openstreetmap.org/relation/1704428

      Beste Grüsse, Christian

  13. mani100 says:

    Hallo,

    bezüglich der ausgeschilderten Fußgänger und Radwege einige Vorschläge für die hc-Theme:
    Für Radfahrer ist es ja von Interesse, diese auch deutlich zu erkennen. Fußwege darf man nicht befahren, Radwege muß/möchte man. Insoweit:

    a)
    Reine Radwege (cycleway) werden bisher sehr unauffällig dargestellt mit Rand dunkelgrau gestrichelt und innen hellbeige.

    Entspr. den asphaltierten Wegen (tracktype=1) den Rand nun geändert auf durchgehend braun Z 600:
    line stroke=”#684718″ stroke-width=”1.4″
    und angelehnt an das blau im Verkehrsschild innen blau Z 758:
    line stroke=”#A6C0FE” stroke-width=”0.65″

    Damit sind Radwege gut erkennbar.

    b)
    Ausgeschilderte Fußgängerwege (footway)

    Bisher werden sie mit den normalen Pfaden (track) zusammengefasst und entspr. der sac-scale Einstufung dargestellt.
    Da ausgeschilderte Fußgängerwege i.d.R. sehr gut befestigt, breit und ohne Schwierigkeiten begehbar sind, wird kaum ein Mapper auf die Idee kommen, denen ein insoweit unnötiges sac-scale=1 zuzuweisen. Sie werden folglich als braune Linie dargestellt wie ein normaler Pfad, also nicht davon unterscheidbar.

    Ich hab sie nun breiter als die Pfade (sind sie ja i.d.R. auch) gestaltet, in weiß mit blauem Rand. Ihr werdet euch wundern, was da plötzlich alles auftaucht.

    Änderung:
    – in Z 569 footway| gelöscht und vor Z 569 neuer Eintrag:
    rule e=”way” k=”highway” v=”footway”
    line stroke=”#FFFFFF” stroke-width=”1.0″ (!– Rand blau –)

    – in Z 674 footway| gelöscht und vor Z 674:
    rule e=”way” k=”highway” v=”footway”
    line stroke=”#FFFFFF” stroke-width=”0.6″ / (!– innen weiß –)

    Die angegebenen Linienbreiten sind abgestimmt auf mein Orux, das immer mit Zoom 200% läuft. Ggf. andere Breiten wählen.

    c)
    Kombinierte Rad-/Fußgängerwege erscheinen bisher auch nur als braune Linien (mit weißem Rand).

    Christian, wenn du in der Karte den Tag bicycle=designated aufnimmst,
    könnte folgendes funktionieren (ergibt blauen Rand der Linie):

    Einfügen vor Z 572 (highway=track):
    rule e=”way” k=”highway” v=”path”
    rule e=”way” k=”bicycle” v=”designated”
    line stroke=”#4B81FE” stroke-width=”1.0″ / (!– ergibt blauen Rand–)

    Sobald der erwähnte Tag vorhanden ist, kann man nochmal mit den Farben experimentieren.

    VG

    Manfred

    • admin_openandromaps
      admin_openandromaps says:

      Hallo Manfred,

      zu a:)
      die highway=cycleway und bicycle=designated sind in der HC_Theme über das tag network=hcw enthalten und werden entsprechend zusätzlich blau getrichelt gekennzeichnet.
      Richtig ist das aus diesem Grund die zugrunde liegenden tags an sich nicht in der Karte enthalten sind.
      Wenn Du also diese Wege besonders kennzeichnen willst nimm das network=hcw

      zu b:)
      Hört sich interessant an, schau ich mir mal an.

      Beste Grüsse, Christian

      • mani100 says:

        Prima,
        mittels network=hcw klappt die Darstellung der kombinierten Rad- und Fußgängerwege.

        VG

        Manfred

        • mani100 says:

          Nachtrag: Darstellung kombinierter Rad-/Fußgängerwege (ausgeschildert) ist mit network=hcw doch nicht korrekt möglich, da der hcw-Schlüssel wohl entfällt, wenn auch ein regionaler (rcn) oder sonstiger Radweg darüber läuft.

          • mani100 says:

            Hallo Christian,

            könntest du nicht die Tag´s bicycle=designated und bycicle=official in z.B. bicycle=designated transformieren und aufnehmen?
            Dann wären auch außerhalb der HC-Theme die ausgeschilderten gemeinsamen Rad-/Fußwege darstellbar.

          • admin_openandromaps
            admin_openandromaps says:

            Hallo Mani,

            Nein, ich hab das nicht vergessen ;-), ich muss mir das nur genau ansehen denn hier greife ich in das Herz meiner make_scripts und ich will sicher gehen das es hier keine Seiteneffekte gibt.

            Beste Grüsse, Christian

  14. Johannes K. says:

    Hallo,
    ich benutze Locus zum Endurowandern! Ich erstell mir Strecken mit mapsengine und kopiere sie dann in Locus! Funktioniert auch alles super!
    Ich habe allerdings festgestellt, das in Maps mehr Wege eingezeichnet sind, die es im Kartenmaterial bei Locus nicht gibt. Ich hab mir auch schon mehrere Karten geladen, doch es ist immer das gleiche, die Wege sind nicht vorhanden. Kann mir jemand helfen???

    • admin_openandromaps
      admin_openandromaps says:

      Hallo Johannes,

      Mapsengine ist Google, das ist ein ganz anderes Kartenmaterial.
      Normalerweise ist Openstreetmap (und alle Karten die darauf beruhen) mindestens gleichwertig, da hilft nur selbst mitarbeiten und die fehlenden Wege eintragen.

      Beste Grüsse,
      Christian

  15. anna says:

    Also die Doppelanzeige von Symbolen und Namen scheint tatsächlich problemlos zu klappen, solange nur ausreichend Platz da ist und der Name genügend negativen Abstand hat. Also je nach Icongröße dy=-15 oder -20 etc.

    Einziger Haken, leider: Das gilt anscheinend nur für Nodes! Bei Areas funktioniert irgendwie der dy-Abstand nicht, egal was ich einstelle, die Grundlinie vom Text bleibt auf der Mitte der Fläche. Also jedenfalls bei Locus, oder vielleicht mach ich auch was falsch, wüsste aber nicht was. Wahrscheinlich wieder irgendein mapsforge-bug oder sowas, oder womöglich für Flächen-Namen absichtlich kein Versatz vorgesehen.

    Also bei Flächen bleibt leider das alte Problem mit Name-ODER-Symbol und Zoom-Workarounds etc.
    Immer! dy fehlt, also passt NIE beides.
    Bei Nodes scheint es aber IMMER egal zu sein, da “verdrängt” der Name das Symbol nicht. Entweder reicht der fixe Abstand oder nicht, aber wenn dann gilt das bei jedem Zoom. Denn der Abstand und die Größe sind ja fix, ebenso die Position auf der Karte. Falls der Name nicht angezeigt wird, hat nur der Name nicht genug Platz. Falls das Symbol nicht angezeigt wird, liegt es an sonstwas in der Nachbarschaft, aber nicht am eigenen Namen, denn der ist und bleibt obendrüber.

    Und hab jetzt nochmal mit ein paar störrischen Kirchen weiter rumgekämpft, bis rauskam, dass die wohl einfach nicht in der Karte drin sind. Betrifft diejenigen, die am Umriss mit amenity worship getagged sind, also keine Nodes. Ein building=yes hängt auch noch mit dran, dürfte aber eigentlich nicht stören. Jedenfalls wird bei denen der Schlüssel für worship nicht in die map übertragen, sonst müsste zumindest die extra Flächenfarbe klappen. Kann man den Schlüssel auch für solche Varianten noch kriegen…? ;-)
    Befürchte nur, das ist ein ziemlich allgemeines Problem, mit der immer flexibleren Taggerei bei osm. Hab bei meinem Style jetzt schon mal haufenweise amenity-rules mit amenity-oder-building rules erweitert, und bei tourism etc. auch. Im Prinzip haben ja die Hälfte aller Pois irgendwie auch ein building.

    Übrigens scheint bei Symbolen auch die Verschachtelungstiefe die Priorität mitzubestimmen. Je tiefer verschachtelt (je mehr Zwischenregeln), desto unwichtiger. Im Prinzip wie bei Layern, und die Reihenfolge im Style ist dabei erst zweitrangig. So bekommt ein POI mit mehreren Symbolmöglichkeiten (Aussichtsturm oder Viewpoint? Allgemeines Worship-Symbol oder bestimmtes?) im Konfliktfall dasjenige Symbol mit der geringsten Schachteltiefe. Egal ob zuerst definiert oder erst später. Im Gegensatz zu Wegen und Circles werden Symbole anscheinend nicht übermalt, sondern komplett ersetzt, wenn eins mit höherer Priorität kommt. Bei gleicher Priorität hat das früher definierte Vorrang.
    Und wenn ein Haufen Symbole nebeneinander stehen und der Platz nicht reicht, ist auch die Verschachtelungstiefe ausschlaggebend.

    • admin_openandromaps
      admin_openandromaps says:

      Hallo Anna,

      Ich sag’ das immer wieder, die Icons+Labels auf Areas sind ein Problem, bei einzelnen Objekten kann der Abstand der Beschriftung das Problem lösen, beim nächsten wieder nicht.
      Im Endeffekt kann man es sich aussuchen: Entweder Beschriftung oder Icon.

      Beste Grüsse, Christian

      • anna says:

        Ja das mit dem Entweder/Oder hab ich hier schön öfter gelesen, aber es stand bestimmt nie dabei, dass das nur für Areas gilt. Deswegen war mir das bisher nicht klar! Und damit tun sich ganz neue Möglichkeiten auf…

        Bei Nodes gibt es das Problem einfach nicht, weil sich da Namen und Symbol gar nie überlappen können, wenn “dy” einmal groß genug eingestellt ist. Der Knackpunkt ist, dass die Position von beidem fix ist, also wenn es eng wird, fängt Locus etc. nicht an zu würfeln, was es jetzt lieber zeigt, und verschiebt den “Gewinner” dann in die Mitte oder sowas. Das geht nicht, es kann nur beide Elemente getrennt berechnen: Hat der Name an seiner fixen Position Platz? Ja/Nein. Hat das Symbol an seiner fixen Position Platz? Ja/Nein. Das eine beeinflusst das andere dabei nicht.
        Möglich ist also bei Nodes nur, dass ein Nachbar-Element etwas überdeckt, aber nie der eigene Name das eigene Symbol oder umgekehrt. Von daher ist die Anzeigequote dann am höchsten, wenn man für Sachen mit Top-Priorität beides einblendet: wenn der Name verdeckt ist, ist vielleicht wenigstens das Symbol untendrunter noch frei, und wenn das Symbol von irgendwas verdeckt ist, ist der Name obendrüber vielleicht noch frei.

        Ein einfacher Praxistest in einem Gebiet mit haufenweise Nodes-Berghütten und Umschalten zwischen den verschiedenen Stilen bestätigt auch die Theorie: Am wenigsten Hütten sieht man, wenn man NUR Namen erlaubt. Deutlich mehr sieht man, wenn man NUR Symbole erlaubt. Und nochmal mehr sieht man, wenn man beides einblendet, das ist dann die gemeinsame Treffermenge. In meinem Zufalls-Testgebiet tauchte sogar noch eine Hütte mehr auf durch zusätzliche Höhenangabe (bei der sah man zwar erstmal nichts außer der Höhe, aber ohne die sah man erst recht nichts).

        Und an so Knoten-Häufungen kann man per Stil auch deutlich mehr mitsteuern als bisher gedacht, welche Symbole Priorität haben sollen (Restaurant oder lieber Hütte, oder Wasserstelle vor Wegweiser?) Da kann man mit Verschachtelungstiefe und Reihenfolge experimentieren, denn so rein zufällig ist das alles gar nicht. Klar, in der Stadt wird es natürlich chaotisch, mit hunderterlei möglichen POIs, aber zumindest in einsamen Berggegenden bleibt die Sache doch deutlich übersichtlicher ;-)

  16. anna says:

    Zum alten Problem der Sichtbarkeit Namen vs. Symbole:
    Bei Tobias Elevate Style sieht man zu meiner Überraschung plötzlich beide! Die roten Alpinhütten-Namen sind das beste Testobjekt. Hab jetzt noch etwas rumexperimentiert, woran das liegen könnte (die unerforschlichen Mysterien der Mapsforge Prioritäten…)
    Es ist anscheinend nur ein Platzproblem: Wenn man erstens dem Namen genügend dy-Abstand zum Symbol einräumt, und zweitens die Schrifthöhe berücksichtigt, dann sieht man beides. Wobei man praktischerweise die Schrifthöhe ignorieren kann, wenn man den Namen oben- statt untendrunter setzt. Dann reicht bei mir sogar dy=-12. Stattdessen die ele in die andere Richtung, z.B. dy=30

    • admin_openandromaps
      admin_openandromaps says:

      Ja, die Elevate ist eine fantastische Theme – sie wird für mich persönlich die standard-Theme auf meinen Wanderungen.
      Sie ist excellent und sauber gecoded!

      Beste Grüsse, Christian

    • bianchifan says:

      Den elevate Style kenne ich nicht, muss ich suchen und bei Gelegenheit näher betrachten..
      Zu Deinem Platzproblem: Wenn Du Dich auf Locus beschränken tätest ist da eine ganze Menge möglich, da gibt es auch noch einen dx Parameter und mit Tricks kann man da auch noch Rechtecke zeichnen.
      AM PC kein Thema, aber stell Dich dann mal mit nem 600MHZ Mäusekino in die Pampas und warte, bis da ein Bild erscheint…
      Bei meinen Themen habe ich damit intensiv rumgespielt und am Ende hole ich die Namen sogar aus mehreren Quellen, sogar mit Farbabweichungen.
      Was bei Hügel A passt landet bei B im Nirwana, so ist das bei mapsforge und ich fürchte, das wird auch noch ne Weile so bleiben.
      Spannend wird es, wenn sich zu den Kulminationspunkten noch Kreuze, Hinweistafeln und sonstige POIs gesellen, in einigen Gegenden ist jeder Sandhaufen mit > 10m so eingezeichnet.

      • anna says:

        LOL! Hättest für Elevate nur das Posting direkt unter deinem eigenen lesen müssen *g* Inzw. mit den Replies natürlich wieder ein paar dazwischen.

        Und mein Problem sind ehrlich gesagt keine Rechteck-Mal-Funktionen oder sowas hochkompliziertes, sondern brauche einfach nur einen funktionierenden dy-Versatz für Flächennamen. Hast du da evt. auch einen Trick dafür..? Fürs Handy natürlich, nicht PC ;-)

    • Tobias says:

      Ja das ist nur die Frage des Platzes. Ich hab deshalb bei Elevate auch die Symbole für Hütten erst ab Zoomstufe 16 eingebaut, damit die Namen in der Übersicht Prioriät haben, und auch bei Gipfeln etc. erst bei größeren Zoomstufen die Höhenangaben.
      Oft ist es einfach so dass bei Zoom kleiner 15-16 alles so dicht ist dass da Mapsforge sich entscheiden muss was es darstellt, und das versuche ich mittels [rule e=”any” k=”*” v=”*” zoom-min=”16″] zu steuern.
      Aber manchmal hilft das auch nicht, besonders wenn z.B. bei Hütten so viele markierte Wege mit Beschriftung, Gipfel, Kapellen, Trinkwasser, Toilleten und noch viel mehr markiert sind. Letztens hatte ich eine Hütte entdeckt die hatte gleich zwei Nodes zusätzlich zum Gebäude, alles exakt das selbe an Infos, nur einmal tourism=alpine_hut und einmal amenity=restaurant. Ich glaub auf Dauer wird OSM sich eine Scheibe von Wikipedia abschneiden müssen :-(

      • admin_openandromaps
        admin_openandromaps says:

        Hallo Tobias,

        Genau das ist das Problem und deswegen nehme ich auch nicht gerne neue Tags mit auf.
        Im Endeffekt wird das Ganze bloss verwirrender…

        Mancher wird denken das ich eben schlicht Stur bin, bloss was nutzt es wenn alle Infos enthalen sind und diese aber dann auf Grund der schieren Anzahl im Endeffekt nur per Zufall gerendert werden…

        Beste Grüsse, Christian

  17. anna says:

    Lieber Christian, guck mal die Gegen hier:
    http://www.openstreetmap.org/#map=12/48.6234/8.0871

    Da gibts riiiiesige grüne Flächen, etwas heller, die auf Mapnik so ein hauchdünnes Pünktchenmuster haben. Das sind Obstplantagen, und in den OAM-Karten sind die gar nicht drin, und lassen sich deswegen nicht mal nachträglich einblenden. Alles weiß…
    Hatte mir extra ein nettes Symbolbildchen gebastelt, und nachher gewundert, warum ich such und such und such und damit nur Weinberge finde (die ich aus Testgründen erstmal auf das gleiche Symbol gelegt hatte) ;-)

    • admin_openandromaps
      admin_openandromaps says:

      Hallo Anna,

      landuse=orchard, ist mit dem nächsten Update mit drin (ab Level 14)

      Beste Grüsse, Christian

      • anna says:

        Echt? Wunderbar, danke! :-)
        z14 kommt mir für so große Flächen zwar arg nah vor, aber das denk ich eigentlich bei den meisten Sachen, vielleicht hat das ja was mit der Displayauflösung etc. zu tun, kA.

« Ältere Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.

Fragen? – Ein wenig Hilfe wäre fein? – Vorschläge?