Über 2 Jahre seit der initialen Ausgabe der Übersichtskarten habe ich an der Zugabe von definierten Inhalten als Overlay zu den verschiedenen Hintergrundkarten der verschiedenen Zoom-Levels gearbeitet. Warum ? Ich bin ein neugieriger reiselustiger Mensch auch zu Orten wo „always on“ (noch) nicht stimmt. Wenn man dann an einem Land, einer Region oder Provinz interessiert ist, nervt das häufige Umherspringen mit der Offline Wikipedia (wie Aard2 oder Kiwix) doch. Deswegen habe ich eine Reihe von Informationen direkt in die Übersichtskarten hinzugefügt:
– Die Hauptorte von Ländern, Provinzen und Sub-Staaten vieler Länder werden in 3 verschiedenen Farben hervorgehoben, in Englisch und der Landessprache (falls jener Name signifikant unterschiedlich ist).
– Inseln bzw. Inselgruppen, gerade die abgelegenen, sind oft schwer zu finden, auch hier gibt es Abhilfe ab Zoom-Level 3.
– Angeregt durch eine OAM-Forums-Diskussion über die Darstellung bzw. Sichtbarkeit von Berggipfeln, und mit dem hilfreichen Algorithmus von Max habe ich einige 100 wichtige Berggipfel hervorgehoben.
– Auch die tiefsten Meeres-Gräben sind jetzt mit ihrer Tiefe zu sehen.

Hier einige Informationen zum Erstellungsprozess: die aktuelle MOBAC-Version mit der eingebetteten Mapsforge-Bibliothek liefert keine verlässliche Sichtbarkeit von Ortsnamen. Selbst Großstädte können „verschwinden“. Mit dem zusätzlichen Werkzeug Maperitive kann ich die Erzeugung der Labels exakt kontrollieren. Allerdings hat Maperitive den Fehler, dass bei manchen Namen der linke oder rechte Teil fehlt. Indem ich mit Ausschnitt und Zoom-Level spiele bekomme ich diese Teile auch noch erzeugt (zumindest für die auffälligsten farbhinterlegten Ortsnamen – ich hoffe ich habe diese alle erwischt). Wenn man diesen Weg betreten hat, eröffnet das eine weitere Option: die Hervorhebung größerer Orte gegenüber kleineren, viel genauer als auf Basis der City-Stadt-Dorf-…Klassifizierung in OSM. Deswegen steigt jetzt die Größe des Ortsnamens mit der Einwohnerzahl (in 11 Kategorien), sofern die Einwohnerzahl in OSM (hoffentlich korrekt!) enthalten ist; andernfalls wird doch eine Minimalannahme auf Basis der OSM-Kategorie gemacht. Da Maperitive ein OSM-Werkzeug ist, wird dies durch Anreicherung der Originaldaten mit der Einwohnerzahlkategorie gemacht. Diese „PopCat“ Tags sind jetzt auch in Christians OAM-Karten enthalten. Sie können per Theme zur interaktiven Selektion genutzt werden. Ein angepasstes Elevate-Theme ist auf meiner Liste für 2018 – vielleicht ist ja jemand schneller :-)

Der Gedanke hinter all dem ist es, auf einen Blick ausgesuchte Geographie-Informationen zur Hand zu haben, vollständig OFFLINE; eine Ergänzung zur Offline-Wikipedia sozusagen. Viel Spaß damit!

Michael Bechtold

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.