Die OpenAndroMaps werden Mitte 2019 komplett auf die mehrsprachigen Mapsforge „V4“ Karten umstellen.
Diese Karten gibt es nun seit 2 Jahren wobei OAM beide Versionen, also die alten V3 und die neuen V4 Karten parallel angeboten hat.
Die war, trotz enormen Aufwand, leider notwendig da die APP-Programmierer die neuen V4 Karten nur sehr zögerlich implementiert haben.
Löbliche Ausnahmen: ORUXMAPS und LOCUS

Für ORUX ist der Link zum direkten installieren der Karten auf Android seit langen verfügbar,
der Link für die Direktinstallation in LOCUS wird jetzt zusätzlich angeboten.

Bitte verwendet in Zukunft die V4-Karten in Locus, der einzige Nachteil ist das der automatische Kartenwechsel nicht funktioniert – was bei den guten Kartenüberdeckungen der OAM kein wirklicher Nachteil ist.

Locus DirectInstall V4 Maps

Für die Programmierer von APPs: OpenAndroMaps wird die V3 Karten ab Mitte 2019 nicht mehr updaten – bitte stellt auf die V4-KartenLibrary um.

Nun schneit es zu ersten Mal, die Radsaison ist nun wohl vorbei womit Zeit bleibt für einen kleinen Rückblick auf die Neuerungen die in die OAM KArten 2018 eingeflossen sind  – und von mir wieder ein mal nur sehr mangelhaft kommuniziert wurden,  sorry  :-)

Meist sind Neuerungen und Verbesserungen das Resultat von Anregungen aus dem Forum.
Ich kann nur empfehlen ab und an einen Blick in den Forenbereich zu werfen.
Hier geht es zum Forumsthema „Elevate Neuigkeiten“ von @Tobias der unermüdlich und akkribisch die Elevate/Elements Rendertheme laufend  verbessert.

Das geht auch ohne Registrierung. Wenn Ihr Euch Registrieren möchtet bitte unbedingt eine „seriöse“ EMail-Adresse verwenden – der Spamfilter ist strikt da ich sonst jeden Tag nicht 5 sondern 500 Fake/Spam-Anmeldungen ausputzen muss. Die OAM Website ist leider auf Grund ihrer Popularität das Ziel vieler Spammer und Hacker – hier geht auch ein viel grösserer Teil meiner zeitlichen Resourcen verloren als mir lieb ist.

 

Alsdann, hier die wichtigsten Neuerungen bei den OpenAndroMaps 2018:

– Kartenränder: Fehlende Relationen (weisse Seen, etc..)

Bisher wurden Objekte wie Strassen, Wälder, Seen, etc.. die über die Kartenränder ragten nicht dargestellt.
Nun hat mir @Steffen, ein „C“ Programmierer der den OAM schon einige Male aus der Patsche geholfen hat, eine Spezialversion von OSMCONVERT compiliert mit der es auch _tatsächlich_ möglich ist diese angeschnittenen Objekte zu erhalten. Am auffälligsten ist dies bei Seen und Flußläufen die bis jetzt am Kartenrand oft weiss waren. Das Paradebeispiel sind die Great Lakes in Kanada und die grossen Seen in Afrika die nun in aller blauer Pracht _zuverlässig_ gerendert werden.

– Kartenabdeckung: Begradigte Kartengrenzen

Für die Mehrzahl der 280 Karten wurden die Kartengrenzen geändert = begradigt.
Schaut besser aus, die Kartenrandfehler werden damit stark reduziert und es war schlicht und einfach notwendig – leider auch mit grossen Aufwand verbunden, aber es ist nun doch zu 90% erledigt.
Eine Baustelle ist noch China – 2019 wird auch das dann bereinigt.

– Priorisierung der Orte und Bereinigung der Gipfelhöhen:

Hier hat @Michael ein Monsterprojekt durchgezogen – nämlich die Orte in der Datenbank via Bewohnerzahl in Kategorien eingeteilt die bei der Anzeige dann entsprechend priorisiert werden. Eine große Hilfe bei dem lästigen Problem welche Orte in welchen ZoomStufen wann auftauchen sollen.
Weiters hat @Michael die OSM-Datenbank hinsichtlich der Gipfelhöhen durchforstet und Fehler bereinigt – wie zB Höhenangaben in „Feet“ etc..
Damit, und in Verbindung mit den Algorithmen von @MaxBe, revolutioniert dies die Darstellung der Gipfel und Sättel.

– Radwege / Lanes / Oneway

Hier gabs Verbesserungen hinsichtlich der Lanes mit Oneways und es wurden wieder einige, der wirklich unzähligen, Varianten dieses Themas mit erfasst.

– Kontourlinien / Höhenschichtenlinien

@Sonny hat wieder die Integration von freien LIDAR (Laser) Höhendaten verbessert.
In Grossbritannien kommt nun der überarbeitete NASA-SRTM Datensatz V3 in hoher 1″ Auflösung und mit 10m Linienabstand zum Einsatz und zwar für folgende Karten:

  • UK_Scotland
  • UK_Wales (neu)
  • UK_LakeDistrict (neu)
  • Ireland

– Jede Menge Kleinigkeiten

Wie die Darstellung von Hausnummern die Relationen zugeordnet sind,
Die Karte der Pyrenäen umfasst nun auch den Nordenwesten Spaniens um den Jakobsweg mit einzuschliessen,
etc..
etc..

 

Beste Grüsse vom OAM-Team
und
Schöne Winterwanderungen!

 

Über 2 Jahre seit der initialen Ausgabe der Übersichtskarten habe ich an der Zugabe von definierten Inhalten als Overlay zu den verschiedenen Hintergrundkarten der verschiedenen Zoom-Levels gearbeitet. Warum ? Ich bin ein neugieriger reiselustiger Mensch auch zu Orten wo „always on“ (noch) nicht stimmt. Wenn man dann an einem Land, einer Region oder Provinz interessiert ist, nervt das häufige Umherspringen mit der Offline Wikipedia (wie Aard2 oder Kiwix) doch. Deswegen habe ich eine Reihe von Informationen direkt in die Übersichtskarten hinzugefügt:
– Die Hauptorte von Ländern, Provinzen und Sub-Staaten vieler Länder werden in 3 verschiedenen Farben hervorgehoben, in Englisch und der Landessprache (falls jener Name signifikant unterschiedlich ist).
– Inseln bzw. Inselgruppen, gerade die abgelegenen, sind oft schwer zu finden, auch hier gibt es Abhilfe ab Zoom-Level 3.
– Angeregt durch eine OAM-Forums-Diskussion über die Darstellung bzw. Sichtbarkeit von Berggipfeln, und mit dem hilfreichen Algorithmus von Max habe ich einige 100 wichtige Berggipfel hervorgehoben.
– Auch die tiefsten Meeres-Gräben sind jetzt mit ihrer Tiefe zu sehen.

Hier einige Informationen zum Erstellungsprozess: die aktuelle MOBAC-Version mit der eingebetteten Mapsforge-Bibliothek liefert keine verlässliche Sichtbarkeit von Ortsnamen. Selbst Großstädte können „verschwinden“. Mit dem zusätzlichen Werkzeug Maperitive kann ich die Erzeugung der Labels exakt kontrollieren. Allerdings hat Maperitive den Fehler, dass bei manchen Namen der linke oder rechte Teil fehlt. Indem ich mit Ausschnitt und Zoom-Level spiele bekomme ich diese Teile auch noch erzeugt (zumindest für die auffälligsten farbhinterlegten Ortsnamen – ich hoffe ich habe diese alle erwischt). Wenn man diesen Weg betreten hat, eröffnet das eine weitere Option: die Hervorhebung größerer Orte gegenüber kleineren, viel genauer als auf Basis der City-Stadt-Dorf-…Klassifizierung in OSM. Deswegen steigt jetzt die Größe des Ortsnamens mit der Einwohnerzahl (in 11 Kategorien), sofern die Einwohnerzahl in OSM (hoffentlich korrekt!) enthalten ist; andernfalls wird doch eine Minimalannahme auf Basis der OSM-Kategorie gemacht. Da Maperitive ein OSM-Werkzeug ist, wird dies durch Anreicherung der Originaldaten mit der Einwohnerzahlkategorie gemacht. Diese „PopCat“ Tags sind jetzt auch in Christians OAM-Karten enthalten. Sie können per Theme zur interaktiven Selektion genutzt werden. Ein angepasstes Elevate-Theme ist auf meiner Liste für 2018 – vielleicht ist ja jemand schneller :-)

Der Gedanke hinter all dem ist es, auf einen Blick ausgesuchte Geographie-Informationen zur Hand zu haben, vollständig OFFLINE; eine Ergänzung zur Offline-Wikipedia sozusagen. Viel Spaß damit!

Michael Bechtold

Die Updates von Elevate bringen inzwischen nicht mehr die riesigen Änderungen, dafür immer wieder kleinere, die zusammen genommen schon deutliche Unterschiede machen. Deshalb hier mal wieder der Hinweis, dass nur zusammen mit den neuesten Kartenstilen und Karten viele Verbesserungen sichtbar werden. In letzter Zeit gab es folgende besondere Änderungen, nehmen vielen kleineren, dazu auch die Legende beachten:

  • ein neues Overlay mit erweiterter Straßenoberflächeninformationen
  • neue Darstellung von Klettersteigen
  • durchgehenden/gestrichelten Rändern bei Fahrradwegen
  • geänderte Sichtbarkeitsinformation bei Wegen ohne sac_scale
  • prominentere Gipfel werden früher angezeigt und, wenn es die App unterstützt, priorisiert
  • bei Wegzeichen zu Wanderwegen wird nun auch die Wegfarbe dargestellt
  • die Overlay Inhalte wurden etwas neu geordnet
  • das Verkehrsmittel wird viel stärker bei der Darstellung von Zugangsbeschränkungen beachtet wird, je nach Kartenstil

Die neuesten Downloads und das Changelog wie immer auf der Elevate Seite, und für E-Mail Benachrichtigungen, wenn es neue Updates zu Elevate gibt, einfach diesen Thread im Forum abonnieren.

Viele Grüße,
Tobias

Unglaublich, wieder ein Jahr vorbei – das sechste für die OpenAndroMaps.

Zeit für die Treue zu Danken mit der Ihr den Betrieb der OpenAndroMaps durch Eure Spenden ermöglicht.
oder jenen die die OAM mit neuen, noch besseren, Grund-Daten versorgen wie zB

@Sonny der – wo auch immer – verfügbare LIDAR-Laser HöhenDaten in das vorhandene Höhenmodell einarbeitet
oder
@MaxBe der über ein Rechenmodell die „Wichtigen“, Exponierten Berggipfel in verschiedenen Stufen betont die nun in früheren Zoom-Stufen dargestellt werden – eine wesentliche Verbesserung die mit dem Dezember-Update in die Karten eingearbeitet wurden.

Aber auch den Usern die es auf sich Zeit nehmen und im Forum Fehler melden und auch Verbesserungsvorschläge einbringen.
Dies ist das Salz in der Suppe solch eines Projektes bei dem im Team doch ab und an die Betriebsblindheit um sich greift.

Für 2018 erhält die Rendermaschine ein Service – die Lüfter jammern tw. schon erbärmlich und eine SSD ist schon an der Grenze der Lebensdauer. Sonst versieht dieser treue Oldtimer klaglos seinen Dienst, schon etwas schaumgebremst mit etwas niedrigerer Taktrate – aber immerhin. Hoffen wir das es so bleibt ;-)

Eine besinnliche Weihnachtszeit
wünscht Euch das Team von OAM

Ja, ich weis..

Ich sollte die Verbessungen die laufend in die OpenAndroMaps einfließen besser Kommunizieren.
Denn es gibt hier keinen Stillstand – es wird laufend getüftelt, verbessert, erweitert, neue/geänderte OpenStreetMap Features eingebaut, neue externe Daten eingearbeitet usw, usf.

Hier ein kleiner Rückblick auf die Neuerungen 2017:

Karten:

  • Strassennamen werden nun abgekürzt (Street/Strasse > St., etc) und das in vielen Sprachen. Das führt, auf Grund der kürzeren Namen, dazu das diese zuverlässiger angezeigt werden.
  • Bessere Auflösung von Radwegen/Spuren entlang von Strassen (lane/track)
  • Ein.- und Ausstiegsstellen für Paddler includiert in den Daten
  • @Sonny liefert permanent Laserscann-Höhendaten wo immer diese frei verfügbar sind. Die Openandromaps haben damit die mit Abstand besten Höhenschichtenlinien die verfügbar sind.
  • @Tobias passt die Rendertheme = Elevate / Elements laufend neu an
  • Laufende Anpassung der Mehrsprachigen Karten (ZB für Pidgin Chinese)
  • Bessere Unterscheidung der Zufahrtsrechte (access) und der Fahrbahnoberflächen (surface)
  • Es werden nun alle Schwierigkeitsgrade bei Bergpfaden angezeigt
  • Die Namen von Inseln werden nun wesentlich zuverlässiger und bei niedrigeren Zoom-Stufen dargestellt
  • @Michael arbeitet an den Übersichtskarten

Organisatorisches:

  • Umzug des Servers zu Hetzner
  • Noch striktere Trennung von Webserver und Kartentransfer (download.openandromaps.org)
  • Umstellung des Webservers auf HTTPS
  • Neue Version der WordPress Theme mit wesentlich besserer Darstellung auf Mobilgeräten
  • Abspecken der Website für schnellere Antwortzeiten
  • etc…

 

Ab dem Dezember – Update gibt es noch eine wirklich tiefgreifende Neuerung für alle Bergwanderer, aber dazu später mehr.

 

Beste Grüße,
Eurer OAM-Team

 

Die OpenAndroMaps Website stellt diese Woche auf sichere Übertragung nach HTTPS/SSL um.

Dieser Schritt wird durch die Vorgaben von Google notwendig die HTTPS/SSL für alle Websites verlangt die Nutzereingaben ermöglichen wie Kommentare, Nutzerkonten bzw.  Foren.
Auch für mich ein sinnvoller Schritt zur Datensicherheit, der von Seiten von OpenAndroMaps bereits seit langen durch flankierende, serverseitige Massnahmen wie Intruderdedection, sehr weitgehende Absicherung gegen BruteForce Angriffe und Einbindung in diverse Blacklists unterstützt wird.

 

UPDATE 2017-08-22 18:00h MEZ: Erledigt, die Website ist umgestellt und läuft sauber auf SSL – auf allen Seiten leuchtet links oben das grüne Schloss-Symbol. Ich habe alle Funktionen getestet, sollte es Probleme geben bitte hier als Kommentar oder im Forum posten.

VG, Christian

Das Kartenupdate nächste Woche bringt einige Änderungen bezüglich der Schwierigkeitgrade von Wanderwegen in den Bergen (sac_scale) .
Alle Renderthemes sind seit 2 Wochen darauf ausgerichtet, auch die beliebte „TIRAMISU“ Theme:

Link zur Tiramisu Theme

Bitte ladet die neuesten Theme-Versionen herunter, bei Locus braucht Ihr nur eine Karte über die Schnellinstallation herunterladen – die Elevate/Elemets-Theme wird dabei automatisch aktualisiert.

Hier geht es zur Elevate/Elements Theme zum Installieren

Auch die alte Openandromaps_HC wurde noch einmal aktualisiert (click)

 

Bitte das Update unbedingt durchführen, es stimmen sonst die Schwierigkeitsgrade der Bergpfade nicht mehr !!

Hi,

This is an information for Theme-Composers.
There will be an important change in tag-mapping for the OpenAndroMaps.

Until today sac_scale was preprocessed to carry only 4 levels:
T1,T2,T3 and T4, while T4 included T5+T6 too.

Now sac_scale will be extended for all levels = T1 – T6 (August update), so seperate levels for T1,T2,T3,T4,T5,T6

This includes some minor changes:
DAV_SCALE „black“ is transformed to SAC_SCALE=T5 (was T4 so far)
If a way includes any „via_ferrata“ tag/value SAC_SCALE is set to „T6“ (was T4 so far)

_and_
in a second step (October) raw_sac_scale will be no longer supported = removed from Tag-Mapping!

SO: sac_scale T4 will NO LONGER INCLUDE T5+T6 > T5 AND T6 are seperate values from August update on.
THIS MEANS: You have to extend existing rules for sac_scale=T4 to „sac_scale“=“T4|T5|T6“
AND existing rules for „raw_sac_scale“ have to be extended to „sac_scale|raw_sac_scale“

Please prepare your themes.

This have to be made in a 2-step process:

Extend your rules so that sac_scale prozesses T5 and T6 too.
So if you have a rule :

extend it to:

from October on you can create additional, seperate rules for T5/T6

If you use a raw_sac_scale, extend the rules:

So everyone making themes for OpenAndroMaps have to ensure that everything renders fine when expanding the sac_scale and finally deleting raw_sac_scale. I know its annoying – however there is no other way to ensure that the maps render fine in future.

Additional TAGS that will be removed from tag-mapping by end of October:

  • raw_sac_scale (as mentioned above)
  • incline_dir
  • class_bicycle_mtb, class_bicycle_road (maybe we find a solution to transform _mtb to existing tags)
  • noexit

I’m terribly sorry about this, however recently I discovered that there is a limit of max. 15 Tags in the MapsforgeWriter per OSM_Object so I have to reduce the amount of tags – otherwise we end up in white tiles rendering the maps at is was the case with parts of upper Austria last weeks.

See discussion of this issue at MapsforgeDevGroup:
https://groups.google.com/forum/?fromgroups=#!topic/mapsforge-dev/kQKfCMGk2Ec

Best regards
Christian

Was sind mehrsprachige Karten?
Ein Beispiel: Die Kartendaten von Israel enthalten die Namen von Orten, Strassen, Kirchen, Flüssen, etc.. in der Regel in Hebräisch, Arabisch, Englisch, ev. Deutsch.
Bisher konnte man die Karten für die Darstellung dieser Namen nur in einer Sprache herstellen.
Das war auch der Grund warum für viele Karten 2 Versionen gab. Die Karten für Russland zB in Russisch oder Englisch.

Mit den neuen, mehrsprachigen Karten können mehrere Sprachen in einer Karte kombiniert und die Darstellung mit einem Sprachumschalter angepasst werden..

..und zwar seit rund einem Jahr schon ;-). Leider wurden diese Karten bis jetzt kaum von irgendwelchen APPs unterstützt.
Mittlerweile können diese mehrsprachigen Karten ORUXMAPS + LOCUS + CRUISER dargestellt werden. Diese APPs enthalten auch einen Sprachumschalter.

Hier ein Beispiel mit ORUXMAPS:

Orux-Multilingual_Maps_OAM[DE].mp4

Grund genug diese Karten auch auf OpenAndroMaps anzubieten.
Obwohl der Aufwand rund 250 Karten in 2 Versionen anzubieten wirklich völlig verrückt ist werden wir sowohl die alten als auch die neuen Karten für einige Zeit parallel anbieten da uns klar ist das viele APPs die neuen Karten noch nicht unterstützen und wir bei aller Liebe zum Fortschritt doch primär EUCH unkomplizierte Navigation und stressfreie Touren abseits aller technischer Finessen ermöglichen wollen.

Für’s Erste können die neuen Karten als normaler Download und als Direktinstallation in ORUXMAPS heruntergeladen werden.
Die Download/Installations-Buttons sind zur Unterscheidung von den alten Karten in ROT gehalten, die in der jeweiligen Karte verfügbaren Sprachen stehen als Kürzel in den eckigen Klammern. Die Kartendatein selbst sind in den APPs an der Endung „_ML“ erkennbar.

Also alte Karte = „Alps.map“ wird zu „Alps_ML.map“ in der multilingualen Version.

Genauere Information gibt es hier

Die verschiedenenen Sprachversionen für die alten Landkarten werden in ab dem nächsten Updates nicht mehr angeboten, diese Karten wird es in Zukunft nur mehr in einer Sprache geben, normalerweise in der Landessprache oder ev. (für zB Asien) in Englisch.

Die POI-Datein für die mehrsprachigen Karten sind in den gezipten Downloads der Karten enthalten.
Ab dem nächsten Update von Oruxmaps werden diese POI-Datein bei der Direktinstallation der Karten in einem Rutsch mit den Karten selbst mitinstalliert.

Zu den POI-Datein gibt es demnächst noch mehr, wir arbeiten bei OAM an einer komplett neuen Kategorie-Struktur..

 

Bis demnächst

Tobias & Christian