Die OpenAndroMaps werden Mitte 2019 komplett auf die mehrsprachigen Mapsforge „V4“ Karten umstellen.
Diese Karten gibt es nun seit 2 Jahren wobei OAM beide Versionen, also die alten V3 und die neuen V4 Karten parallel angeboten hat.
Die war, trotz enormen Aufwand, leider notwendig da die APP-Programmierer die neuen V4 Karten nur sehr zögerlich implementiert haben.
Löbliche Ausnahmen: ORUXMAPS und LOCUS

Für ORUX ist der Link zum direkten installieren der Karten auf Android seit langen verfügbar,
der Link für die Direktinstallation in LOCUS wird jetzt zusätzlich angeboten.

Bitte verwendet in Zukunft die V4-Karten in Locus, der einzige Nachteil ist das der automatische Kartenwechsel nicht funktioniert – was bei den guten Kartenüberdeckungen der OAM kein wirklicher Nachteil ist.

Locus DirectInstall V4 Maps

Für die Programmierer von APPs: OpenAndroMaps wird die V3 Karten ab Mitte 2019 nicht mehr updaten – bitte stellt auf die V4-KartenLibrary um.

29 Kommentare
  1. Bernard sagte:

    Ich befasse mich schon seit längerem mit Locus-Themes für die Nutzung der OAM Karten (siehe die Themes (outdoor“, „desert“ und „navigation“ auf meiner Homepage: http://www.maiwolf.de/locus). Diese funktionieren gut mit den bisherigen V3 Karten. ABER nicht mehr mit den V4 Karten (multi language).
    Ich finde die ganze Thematik (mapsforge Kartenversion – Themes – APPs) sehr verwirrend. Wie kann ich meine Themes anpassen, damit sie für die „neuen“ Karten in Locus tauglich werden. Über Tipps würde ich mich freuen.
    Grüße

    Antworten
    • ChristianK
      ChristianK sagte:

      Hallo Bernard,

      Ich nehme an @Tobias wird darauf antworten.
      Ev. wäre es auch kein Fehler wenn Du dich im Forum anmeldest, dort geht so eine Diskussion besser von statten.
      Im Prinzip sind die V4-Themes die ganz normalen Mapsforge Themes ohne die Locus Extensions.

      Lade Dir doch mal die verschiednen Versionen (Locus/Orux) der Elevate Theme hier herunter und wirf einen Blick auf den Quelltext.

      LG, Christian

      Antworten
    • Tobias
      Tobias sagte:

      Wie Christian schon schrieb – das Problem sind die Locus-eigenen Ergänzungen. Der normale Mapsforge Renderer nimmt alle hier vorhandenen Regeln:
      https://github.com/mapsforge/mapsforge/blob/master/resources/renderTheme.xsd
      Also alle, die nicht hier drin vorkommen, aber in folgendem, solltest Du aus Deinen Themes entfernen/ersetzen:
      https://docs.locusmap.eu/doku.php?id=manual:advanced:map_tools:theming

      Ansonsten alle Grundlagen zur Theme-Erstellung hier:
      https://www.openandromaps.org/oam-forums/topic/grundorientierung

      Das Grundproblem/die Verwirrung ist mit der Parallel-Entwicklung der Locus-Engine entstanden. Es gibt in Mapsforge drei verschiedene Versionsnummern, die unabhängig voneinander sind: die Programm-Version, die Karten-Version und die Theme-Version.
      Grundsätzlich muss die Programm-Version die Karten- oder Theme-Version um sie darzustellen unterstützen, diese hängen aber nicht zusammen sind abwärtskompatibel.

      Locus hatte aufbauend auf Programm 0.3 seinen eigenen Fork entwickelt mit entsprechenden Erweiterungen. Damals waren Theme V1 und Karten V3 aktuell. Mapsforge hatte sich aber laufend weiter entwickelt, inzwischen sind Programm 0.11.0, Theme V5 (ab 0.6.1) und Karten V5 (ab 0.10.0) aktuell, der Locus-Fork unterstützt aber weiterhin nur Karten V3 und Theme V1 (mit ein paar Elementen aus V4 erweitert).
      Damit Locus zumindest auch Karten V4 und höher unterstützt, wurde dafür eine aktuellere, nicht geforkte Mapsforge-Engine in Locus eingebaut. Diese wurde aber künstlich beschränkt auf V4+-Themes, wohl, damit V1-Themes mit Locus-Erweiterungen keine Probleme machen (normale V1-Themes würde funktionieren). Im Moment ist das leider auch noch nicht optimal implentiert, aber Menion arbeitet daran.

      Antworten
      • Bernard Mai sagte:

        Hallo Christian und Tobias,
        vielen Dank für eure ausführlichen Antworten und Erklärungen. Ich werde mir das mal in Ruhe anschauen. Insgesamt fände ich aber sehr bedauerlich, wenn sich auf Grund dieser verwirrenden „Software-Strategie“ Nutzer von der Kombination OpenAndroMaps/Locus abwenden würden.
        Grüße
        Bernard

        Antworten
      • jusc sagte:

        Hallo zusammen,

        ich kann natürlich verstehen, dass Ihr irgendwann die alten Zöpfe abschneiden wollt.
        Allerdings ist Locus mit seiner eigenen Engine für die V3 Karten lange Zeit anderen „reinen“ Mapsforge Themes deutlich überlegen (Beispiel Scaling). Das Thema „Mehrsprachige Karten“ dürfte dagegen für die meisten Nutzer eher weniger interessant sein.
        Beispiel Polen: Welcher deutschsprachige Nutzer weiß schon, dass die Ostseestadt Misdroy polnisch Międzyzdroje und Swinemünde Świnoujście heißen, von der Schreibweise mal ganz abgesehen? Dafür ist die die Umstellung auf Deutsch in Cruiser sicher ganz nett, weil schneller zur Orientierung.
        Andererseit kann man zum Beispiel (auf Deutsch) nach Misdroy suchen und wird dann automatisch zu Międzyzdroje auf der Locuskarte geleitet. Wieder was dazu gelernt. Aber was dann? Beim Reinzoomen gehen die ganzen Vorteile der Locus Engine für die V3 Karten verloren. Die Straßennamen, sind nicht ganz verwunderlich sowieso auf polnisch, werden aber selbst auf einem 24 Zoll Monitor in immer winziger werdender Schrift dargestellt.
        Oder hat sich da inzwischen was getan?

        VG jusc

        Antworten
        • Tobias
          Tobias sagte:

          Locus war zu reinen mapsforge 0.3 sicher überlegen, aber schon ab mapsforge 0.4 hatte das das wegweisende ppi-abhängige scaling der Kartenkacheln – auf diesen Geschmack ist menion jetzt erst gekommen, und hat es sinnvollerweise komplett für alle Karten umgesetzt. Spätestens ab mapforge 0.5 mit der Behebung vieler Probleme, die Locus bis heute mit V3 Karten hat (kein priority etc.), ist mindestens Gleichstand der Vor- und Nachteile, spätestens mit V4 Karten ist aber auch das vorbei.
          Die Vorteile insbesondere in Ländern, die kein lateinisches Alphabet haben, sind nicht wegzudiskutieren, und auch bei einer Karte wie „Alps“ mit überlappenden Sprachräumen ist für mich der Mehrwert groß.
          Mit den V5-Karten, die freie Variablen für ALLE tags unterstützen, ist der Mehrwert von vernünftiger, standardkonformer Mapsforge Unterstützung noch gar nicht einzuschätzen. Und in den letzten Builds werde endlich Straßennamen entlang der Linien gekrümmt, so dass die Zeit winziger Beschriftungen hier auch bald vorbei ist.
          Reicht das :-)?

          Antworten
          • jusc sagte:

            Danke für die Antwort und sorry für die späte Reaktion.
            Was Du schreibst, klingt plausibel. Andererseits, ist das automatische ppi-Scaling wirklich so gut? Ich kann es bisher nicht nachvollziehen, weil ich etwa seit Gründung von Openandromaps mit einem Samsung S2, handlich und bei Sonnenlicht gut ablesbar, am Rad durch die Gegend fahre. Also Locus mit V3 Karten für Radtouren. (Alles andere mache ich mit Google Maps.)
            Ein automatisches ppi Scaling halte ich persönlich gar nicht für so erstrebenswert, weil die Karten zwar ev. auf allen Geräten „gleich“ skaliert werden, man aber z. B. die Schrift trotzdem nicht lesen kann, weil zu klein.
            Mir wäre wichtig, dass die alten Themes auch von Locus mit neueren Mapsforge-Versionen möglichst 1:1 weiter funktionieren.
            Es reicht schon, wenn Locus alle paar Tage verschlimmbessert wird :-).,

            VG jusc

          • ChristianK
            ChristianK sagte:

            Hallo Jürgen,

            Die Entwicklung lässt sich leider nicht aufhalten,ich musste eben mein geliebtes Kyocera Smartphone ersetzen da es immer mehr APPs gibt für die es keine Updates mehr auf 4.4.2 gibt – obwohl es nach wie vor kein besseres Outdoor-Phone gibt.

            Wobei das Problem der Skalierung in Locus lösbar ist.
            Da gibt es
            Einstellungen – Karten – Erweiterte Funktionen – Alle Karten vergrössern (meine Einstellung 150%)
            und
            Einstellungen – Offline Karten – Textgrösse (meine Einstellung 125%)

            Probier das mal.

            LG, Christian

          • Tobias
            Tobias sagte:

            Die Beschriftungen werden ebenso automatisch korrekt skaliert, daher sind sie auf allen Geräten gleich klein bzw. groß. Das lässt sich über die Einstellung der Textgröße unabhängig davon bequem je nach Vorlieben/Sehvermögen anpassen.

            Alte Themes funktionieren auch mit V4 Karten, solange sie sich an die Mapsforge Standards halten, man muss für Locus jedoch die Version in der Datei mind. auf 4 setzen. Nur wenn die Locus eigenen Erweiterungen verwendet wurden, klappt das nicht. Das liegt daran, dass Locus Mapsforge lieber für sich erweitert hatte und nicht diese Änderungen ins Open Source Projekt eingepflegt hat. Jetzt rächt das mit einer für die Benutzer etwas holprigen Umstellung auf volle Standardunterstützung.

  2. Didi sagte:

    Hi, ich habe Locus Pro installiert. Während kleinere Karten -z. B. Niedersachsen- installiert werden, streikt das System bei der Installation der großen Deutschland-Karte per Direkt-Download: Die .poi wurde entpackt, die .map hingegen nicht. Die .zip streikt beim manuellen Entpacken nach dem Kopieren auf den PC. Ich habe dann die V3-Deutschlandkarte manuell auf den PC heruntergeladen, dort entpackt und die beiden Dateien auf die zweite SD-Karte des Handys verschoben. Locus arbeitet damit einwandfrei.
    Ich habe bereits oben gelesen, dass es zu Problemen bei der Verwendung größerer Dateien kommen kann. Soweit ich das überblicke, ist ein manueller Download der V4 zum Entpacken auf dem PC nicht möglich. Es wäre schön, wenn man einen Link zum manuellen Download der V4 anböte.

    Antworten
    • ChristianK
      ChristianK sagte:

      Hallo Didi,

      Wenn Du auf das „+“ – Symbol links neben dem Kartennamen klickst dann ist der oberste Button der für den V4-Download.

      Danke fürs Testen der V4-Karten und
      LG, Christian

      Antworten
  3. Karsten sagte:

    Hallo zusammen,
    die V4-Karten haben gegenüber den V3-Karten einen ganz entscheidenden Nachteil: man kann das in LOCUS enthaltene „Ski“-theme nicht mehr benutzen. Das Theme „ELEVATE-Winter“ ist nicht einmal anähernd eine Entsprechung. Habe ich etwas übersehen?

    Karsten

    Antworten
    • ChristianK
      ChristianK sagte:

      Hallo Karsten,
      Danke für die Rückmeldung.
      Das Locus Team arbeitet mit Hochdruck an einer wesentlich besseren Integration der V4 Karten.
      .. und bis es so weit ist werde ich die V3-Karten weiter updaten.

      LG, Christian

      Antworten
  4. Gusti Schwabe sagte:

    Hallo Leute, ich habe Locus Pro installiert und habe im Urlaub die Karten genutzt. Absolut super! Ich hoffe das Projekt läuft weiter. Nach dem Urlaub gleich eine Spende überwiesen. Ich bin absolut begeistert. Gruß Gusti

    Antworten
  5. Christian Schwabe sagte:

    Hallo Leute, ich habe Locus Pro installiert und habe im Urlaub die Karten genutzt. Absolut super! Ich hoffe das Projekt läuft weiter. Nach dem Urlaub gleich eine Spende überwiesen. Ich bin absolut begeistert. Gruß Christian

    Antworten
    • ChristianK
      ChristianK sagte:

      Hallo Oli,

      Schön das es dann doch funktioniert hat.
      Bei den Karten die ungezippt grösser als 2GB sind kann es passieren das Android streikt.
      Mit dem ZArchiver geht es aber – nach manuellen Download der Karte – aber zuverlässig.

      LG, Christian

      Antworten
  6. Oli sagte:

    Hallo ChristianK,
    ich freue mich sehr über Euer Angebot hier!
    Allerdings habe ich soeben versucht, die Karte für ganz Deutschland herunterzuladen, und zwar sowohl „install on“
    [Locus] als auch [Locus Miltilang Map]
    Beide Male kam eine Fehlermeldung in den Benachrichtigungen bei Locus: „error in opening zip file“ „vorgang nicht erfolgreich“ Das kam nach ca. 22% Downloadfortschritt.
    Smartphone ist nagelneu, Samsung Galaxy S9+ mit aktuellem Android.
    Hast Du eine Idee woran das liegen könnte?
    Ich werde jetzt einen Neuinstall versuchen, wenn es dann geklappt hat, melde ich mich hier noch einmal.

    Antworten
  7. Michael sagte:

    naja, je nachdem wo man gerade rumläuft, kann der Kartenwechsel doch lästig werden oder ? Bei den downloads der Karten wird ja darauf hingewiesen, je größer die Karten desto schwerfälliger reagiert Locus z.B. Das heißt jetzt für Deutschland was genau ? Bisher hatte ich immer Nord, Mid und Süd runtergeladen. Laufe ich nun im Grenzbereich zwischen beispielsweise Mid und Süd herum, bekomme ich dann je nachdem ab und zu keine Karte angezeigt und muss dann ständig die richtige laden ? Oder noch nerviger wäre es ja bei den Bundeslandkarten. Oder muss ich nun ein träge reagierndes Locus in Kauf nehmen, weil ich dann lieber gesamt Deutschland lade um leere Karten beim wandern zu vermeiden ?

    Antworten
    • ChristianK
      ChristianK sagte:

      Hallo Michael,

      Du Wanderst so schnell das eine Kartenabdeckung von 50% von Deutschland nicht reicht? ;-)
      Für die Planung von langen Routen verwende ich den PC mit
      Waymarkedtrails https://hiking.waymarkedtrails.org/#?map=5!49.0185!9.2383

      Was das träge Reagieren betrifft so ist das auf modernen Smartphones auch kein Thema mehr.
      Was für die HD/4k Zocker reicht ist für Kartenapplikationen mehr als ausreichend.

      LG, Christian

      Antworten
      • Michael sagte:

        ok zum wandern wird es wohl ausreichend sein ;-) Aber ich scroll auch mal ganz gerne auf der Karte rum, Wege checken oder auch nur so weil ich gerne in Karten rumstöbere. Da wirds dann etwas lästig.
        Die Frage ist auch, warum ging das automatische Nachladen mit der alten Karte problemlos und nun Jahre später mit einer moderneren Version geht es nicht mehr – würde man eigentlich eher andersrum erwarten im Zuge des Forschritts ;-)

        Antworten
        • ChristianK
          ChristianK sagte:

          Das Ganze hat nichts mit den Karten zu tun. Locus hat zwei verschiedene Renderengines implementiert.
          – Die hochmodifizierte V3 die, neben anderen Gimmicks, eben auch den automatischen Kartenwechsel unterstützt.
          – Eine Mapsforge V4 in absoluter Standardausführung, eben ohne automatischen Kartenwechsel und etwas langsamer.

          Wenn Du auch bei der LocusV4 einen automatischen Kartenwechsel möchstest so musst Du @Menion , dem Programmierer von Locus, davon überzeugen ;-)

          Antworten
          • Flo sagte:

            Bin beim updaten meiner Karten in das gleiche Problem gerannt – hab mir gedacht dass es doch eigentlich keinen Rückschritt in der Funktionalität geben sollte.
            Andererseits weiss ich dass Mention massiv Energie in die Optimierung seiner v3 gesteckt hat und das leider nicht wirklich in die 4er einfließen.

            Mit dem schnellen Karten-Wechsel in Locus gibt’s einen zumindest akzeptablen workaround, feiner ist aber der automatische Wechsel. Habe das auch im Locus Forum Mal so angebracht. LG flo

  8. Tobi sagte:

    Verständlich, dass du den Mehraufwand nicht betreiben möchtest. Für China benutz ich schon länger die V4-Karten wegen der Mehrsprachigkeit, in Europa hab ich immer noch die alten Karten wegen des automatischen Kartenwechsels genutzt. Nun bin ja aber von den Bundeslandkarten auf die DE-N/S-Karten umgestiegen und der Kartenwechsel spielt in der Tat keine große Rolle mehr. Gelegentlich lass ich Locus im Flieger mitlaufen, da wird es sich bemerkbar machen, ist aber kein Beinbruch.

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.