Viewing 15 posts - 16 through 30 (of 31 total)
  • Author
    Posts
  • #19860
    Tobias
    Tobias
    Moderator

    Hallo Urs,
    ich habe bis jetzt nur bei Nebenstraßen mit Oberfläche dargestellt. Bei “wichtigeren” wird es schwierig mit der Darstellung – diese sind ja hellgelb/gelb/orange, und da würden die verschiedenen surface Werte das verdecken. Da für die meisten Radfahrarten diese Straßen nicht so wichtig sind (und in vielen Ländern sowieso asphaltiert) habe ich mich für die Priorität bei der Erkennbarkeit der Straßenklasse (eher als Abschreckung) entschieden.
    Natürlich ist das ist Ländern wie bei Dir was anderes, muss mal sehen, was ich machen kann. Wenn man es ganz durchdenkt, sollte auch ein “surface nicht angegeben” markiert sein wie bei den Radwegen, aber das ist bei den Nebenstraßen auch schon nicht der Fall – irgendwann leidet die Durchschaubarkeit.
    Viele Grüße,
    Tobias

    #20244

    ikoms
    Participant

    Hallo Tobias

    Ich habe mir noch einige Gedanken gemacht betreffend rendern
    1. Wie du geschrieben hast, sind die 3 Strassenklassen meist asphaltiert.
    2. Bei Mountainbike-Strecken wird einiges 2-farbig gerendert.

    Ich möchte dir deshalb folgendes vorschlagen:
    1. Strassen ohne Surface-Tag und Strassen mit Beton(-platten)… werden wie Asphalt-Strassen gerendert.
    2. Es kommen die zwei Muster für die übrigen befestigten Oberflächen dazu.
    3. Strassen mit compacted-tag werden 2-farbig hellgelb-grau, gelb-grau und orange-grau gerendert.
    4. Es kommen die zwei Muster für die übrigen unbefestigten Oberflächen dazu.

    Lässt sich so etwas umsetzen?
    Liebe Grüße
    Urs

    #20273
    Tobias
    Tobias
    Moderator

    So ähnlich kommt es in der nächsten Elevate Version als optionales Overlay. Alles immer abwechelnd gekennzeichnet Straßenart-Oberfläche. Nur wird asphaltiert auch mit weiß-orange etc. angegeben, so dass alle die nur orange etc. sind kein surface-tag haben.

    1 user thanked author for this post.
    #20503
    Tobias
    Tobias
    Moderator

    In der neuesten Elevate Version 4.2.0 gibt es jetzt ein Overlay für erweiterte Straßenoberflächen, diese werden dann auf fast allen Wegen dargestellt.

    3 users thanked author for this post.
    #21522

    ikoms
    Participant

    Hallo Tobias
    Gibt es einen Grund, warum du Beton nicht identisch wie Asphalt renderst?
    Beton kommt häufig auf Autobahnen oder Brücken vor. Da gibt es definitiv keinen Unterschied bei der Befahrbarkeit.
    Liebe Grüsse
    Urs

    #21524
    Tobias
    Tobias
    Moderator

    Gibt es einen Grund, warum du Beton nicht identisch wie Asphalt renderst?
    Beton kommt häufig auf Autobahnen oder Brücken vor. Da gibt es definitiv keinen Unterschied bei der Befahrbarkeit.

    Vor diesem Thread habe ich “smooth_paved”, in dem concrete mit enthalten ist, gleich wie asphalt dargestellt, nun ist es halt differenzierter.
    Concrete ist mit anderen Werten zusammengefasst in den Karten enthalten, siehe tag-mapping. Als wir surface aufgenommen hatten, war da glaub ich der Wunsch, asphalt anders darzustellen, da das für Rennrad wichtig wäre. Aber ich kann mich auch täuschen. Ansonsten gibt’s dazu auch in diesem Thread ein paar mehr Anmerkungen. Wie was zusammengefasst wird, kann sicher immer wieder heißt diskutiert werden.

    #21540

    ikoms
    Participant

    Du schreibst: Als wir surface aufgenommen hatten, war da glaub ich der Wunsch, asphalt anders darzustellen, da das für Rennrad wichtig wäre. Aber ich kann mich auch täuschen.

    Genau deshalb würde ich Concrete mit Asphalt gleich setzen. Bei fast allen Strecken, die ich bisher befahren habe, ist Concrete gleichwertig mit Asphalt.
    Da gibt es deutliche Unterschiede in der Befahrbarkeit zu den smooth-paved-Oberflächen. Diese sind wesentlich holpriger.

    #21544
    Tobias
    Tobias
    Moderator

    Genau deshalb würde ich Concrete mit Asphalt gleich setzen. Bei fast allen Strecken, die ich bisher befahren habe, ist Concrete gleichwertig mit Asphalt.
    Da gibt es deutliche Unterschiede in der Befahrbarkeit zu den smooth-paved-Oberflächen. Diese sind wesentlich holpriger.

    Und nun? Der eine Wunsch, asphalt anders darzustellen als concrete etc. vs. dem Wunsch, asphalt und concrete gleich darzustellen… mir selber ist es wurst.
    Am besten wäre es, da noch mehr Meinungen zu hören, und wenn dann mal alle surface Werte anzuschauen – das immer nur so Stückweise, wie in diesem Thread, ist etwas mühsam.

    #21546

    Freizeitfahrer
    Participant

    Wie wäre es mit einer Strawpoll-Abstimmung auf der Hauptseite (in den News)?

    #21570
    Tobias
    Tobias
    Moderator

    Wie wäre es mit einer Strawpoll-Abstimmung auf der Hauptseite (in den News)?

    Mich würden (verschiedene) Meinungen, warum was wie sein sollte, interessieren… das gibt ein Poll nicht her. Und daraus und dem Wiki/Taginfo etc. die surface-Aufteilung überarbeiten, wenn nötig.

    #21572

    Freizeitfahrer
    Participant

    Okay: Ich bin auch dafür, Beton wie Asphalt einzustufen. Ich weiß, Beton könnten schlimmstenfalls schlecht getaggte Betonplatten sein, aber Asphalt kann auch in katastrophalem Zustand sein. Ansonsten fahren sich Beton und Asphalt ziemlich gleich, finde ich.

    1 user thanked author for this post.
    #21578
    Tobias
    Tobias
    Moderator

    Ich hab mal folgenden Vorschlag.

    Bisher gab es diese Werte, mit Darstellung in Elevate:
    Weiß:
    ‘paved’
    ‘asphalt’
    Weiß mit einer Reihe Punkten:
    ‘smooth_paved’ equivalent-values=’concrete,concrete:plates,concrete:lanes,paving_stones,paving_stones:30,
    paving_stones:20,cobblestone:flattened,sett,bricks,cement,metal’
    Weiß mit zwei Reihen Punkten:
    ‘rough_paved’ equivalent-values=’cobblestone,stone,grass_paver’
    Braun:
    ‘compacted’ equivalent-values=’fine_gravel’
    ‘unpaved’
    Braun mit einer Reihe Punkten:
    ‘gravel’ equivalent-values=’pebblestone’
    Braun mit zwei Reihen Punkten:
    ‘raw’ equivalent-values=’ground,dirt,grass,sand,wood,earth,mud,clay,salt,woodchips’
    nicht in Elevate dargestellt:
    ‘winter’ equivalent-values=’ice,snow’

    Neue Kombinationen:

    Weiß:
    ‘paved’
    ‘asphalt’ equivalent-values=’concrete’
    Weiß mit einer Reihe Punkten:
    ‘smooth_paved’ equivalent-values=’concrete:plates,concrete:lanes,paving_stones,paving_stones:30,paving_stones:20,
    bricks,cement,metal’
    Weiß mit zwei Reihen Punkten:
    ‘rough_paved’ equivalent-values=’cobblestone,stone,grass_paver,cobblestone:flattened,sett
    Braun:
    ‘compacted’ equivalent-values=’fine_gravel’
    ‘unpaved’
    Braun mit einer Reihe Punkten:
    ‘gravel’ equivalent-values=’pebblestone’
    Braun mit zwei Reihen Punkten:
    ‘raw’ equivalent-values=’ground,dirt,grass,sand,wood,earth,mud,clay,salt,woodchips’
    ‘winter’ equivalent-values=’ice,snow’

    Alle Änderungen in kursiv.

    cobblestone:flattened und sett deshalb zu rough_paved, weil im englischen Wiki im Gegensatz zum deutschen steht: “”Cobblestone” is used in the colloquial meaning here, and therefore includes the type of stones that would more precisely be called “setts””. Und auch flaches Kopfsteinpflaster ist unebener als Betonpflastersteine.

    Passt auch die Trennung von “concrete” und “concrete:lanes”/”concrete:plates”?

    #21587

    ikoms
    Participant

    Ich würde sett und cobblestone:flattened bei smooth_paved belassen.
    Vielleicht wäre es aber besser, diese beiden Optionen beim mappen nicht zu verwenden und bei gut befahrbahrem Kopfsteinpflaster stattdessen paving_stone zu verwenden.
    wood und dirt könnten zu gravel. dirt ist insbesondere bei trockener Witterung meist sogar besser zu befahren als gravel. Wenn es aber nass ist schlechter. Bei wood ist es jedoch nicht so entscheidend, da es sich meist um sehr kurze Abschnitte handelt.
    salt und sand sind schwer einzuordnen. Die 90-miles beach auf der Nordinsel von Neuseeland ist fast so gut zu befahren wie Asphalt, ebenso grosse Teile des Eurovelo-Abschnittes an der dänischen Küste. Einige Stellen sind dort jedoch kaum fahrbar. Viele Sandabschnitte auf meinen Touren waren jedoch so schlecht, dass sogar schieben fast unmöglich war. salt habe ich bisher noch nicht befahren. Die Strecken in den Anden sind nach den Infos, die es im Netz gibt, jedoch auch sehr gut befahrbar.

    Fazit: Ich würde auch mit Tobias Vorschlag klarkommen

    #21603
    Tobias
    Tobias
    Moderator

    Ich würde sett und cobblestone:flattened bei smooth_paved belassen.

    Macht für mich wenig Sinn, wenn seit 2008 im englischen Wiki steht, dass cobblestone auch umgangssprachlich zu verstehen ist, und deshalb gleichbedeutend mit sett, damit sollten diese drei Werte zusammen eingruppiert sein. Und was bleibt dann noch als gröberer gepflasteter Belag? Zwischen Betonsteinen und Kopfsteinpflaster ist schon ein deutlicher Unterscheid.

    Vielleicht wäre es aber besser, diese beiden Optionen beim mappen nicht zu verwenden und bei gut befahrbahrem Kopfsteinpflaster stattdessen paving_stone zu verwenden.

    Jeder dieser Werte ist schon hundertausendfach in Verwendung, daher macht es wenig Sinn das als einzelner nicht zu nutzen.

    wood und dirt könnten zu gravel. dirt ist insbesondere bei trockener Witterung meist sogar besser zu befahren als gravel. Wenn es aber nass ist schlechter. Bei wood ist es jedoch nicht so entscheidend, da es sich meist um sehr kurze Abschnitte handelt.

    Wood ist ein guter Hinweis, das gehört eigentlich zu paved – würd ich ähnlich wie metal sehen, also smooth_paved? Bei Brücken u.ä.
    Ansonsten bitte nicht surface mit smoothness in einen Topf werfen, surface ist nur das Material. Dadurch kann man zwar schon Rückschlüsse auf Befahrbarkeit machen, aber nur grob, daher ist auch unsere Zusammenfassung nur eine grobe Interpretation. Dirt ist nur eine Variante von ground, daher auch dort zu verorten, und im Zweifel eher schlecht.

    salt und sand sind schwer einzuordnen. Die 90-miles beach auf der Nordinsel von Neuseeland ist fast so gut zu befahren wie Asphalt, ebenso grosse Teile des Eurovelo-Abschnittes an der dänischen Küste. Einige Stellen sind dort jedoch kaum fahrbar. Viele Sandabschnitte auf meinen Touren waren jedoch so schlecht, dass sogar schieben fast unmöglich war. salt habe ich bisher noch nicht befahren. Die Strecken in den Anden sind nach den Infos, die es im Netz gibt, jedoch auch sehr gut befahrbar.

    Unser surface=raw fast alle eher natürlich vorkommenden Untergründe zusammen, mit Ausnahme von woodchips (das könnte eigentlich auch fast bei gravel stehen?). Auch hier ist die eigentlich Befahrbarkeit im Zweifel eher schlecht, und dann besser mit smoothness zu beantworten:
    http://wiki.openstreetmap.org/wiki/Key:smoothness
    Leider ist dieses Tag in der Praxis sehr schwierig, und eine weitere Darstellungsebene ist in den Karten auch nicht drin.

    Fazit: Ich würde auch mit Tobias Vorschlag klarkommen

    Auch gut :-) Wobei ich wood/woodchips noch ändern würde.

    #21694
    Tobias
    Tobias
    Moderator

    Der letzte Stand:

    Weiß:
    ‘paved’
    ‘asphalt’ equivalent-values=’concrete’
    Weiß mit einer Reihe Punkten:
    ‘smooth_paved’ equivalent-values=’concrete,concrete:plates,concrete:lanes,paving_stones,paving_stones:30,
    paving_stones:20,cobblestone:flattened,sett,bricks,cement,metal,wood’
    Weiß mit zwei Reihen Punkten:
    ‘rough_paved’ equivalent-values=’cobblestone,stone,grass_paver,cobblestone:flattened,sett’
    Braun:
    ‘compacted’ equivalent-values=’fine_gravel’
    ‘unpaved’
    Braun mit einer Reihe Punkten:
    ‘gravel’ equivalent-values=’pebblestone,woodchips’
    Braun mit zwei Reihen Punkten:
    ‘raw’ equivalent-values=’ground,dirt,grass,sand,wood,earth,mud,clay,salt,woodchips’
    ‘winter’ equivalent-values=’ice,snow’

    Alle Änderungen in kursiv bzw. durchgestrichen.

    Gründe:
    – concrete zu asphalt geschoben, da es in der Praxis keinen großen Unterschied gibt
    – cobblestone:flattened und sett zu rough_paved, weil im englischen Wiki im Gegensatz zum deutschen steht: “”Cobblestone” is used in the colloquial meaning here, and therefore includes the type of stones that would more precisely be called “setts”” (das deutsche Wiki ist hier anders). Und auch flaches Kopfsteinpflaster ist unebener als Betonpflastersteine, deshalb ist es besser, hier zu differenzieren.
    – wood hat eigentlich nichts bei raw verloren, und sogar ein befestigter Straßenbelag und auch im Wiki so kategorisiert, ich seh es ähnlich wie metal
    – woodchips hat auch nichts bei raw verloren, ist ebenso ein künstlicher Belag, der aber etwas rauer ist

Viewing 15 posts - 16 through 30 (of 31 total)

You must be logged in to reply to this topic.